Der ultimative Survival-Guide für die Silvester Party

Hiiiilfe! Schon wieder Silvester! Und die Frage: Was machen wir da? Feiern? Boykott? Trinken? So tun, als wär nix? Mit diesen Survival-Tipps überleben sie den Rutsch ins neue Jahr auf jeden Fall.

Silvester ... als Single auf der Party

Schon wieder oder noch immer Single? Vor allem in der Silvesternacht kann das richtig blöd sein, wenn nur die anderen um Mitternacht jemanden zum Küssen und Tanzen haben ... Aber das geht schon, Sie werden sehen.

1. Der Countdown rast. Oder: Hilfe, wen küsse ich um Mitternacht?

Sollten Sie sich entschieden haben, als Single auf eine Pärchenparty zu gehen, versuchen Sie Verstärkung aufzutreiben und bleiben Sie am besten nüchtern, damit Sie nicht zu sentimental werden! Und um Mitternacht: Gehen Sie unbedingt in die Offensive und fallen Sie wahllos allen Menschen um den Hals, die Sie finden. Und zwar so, dass sie sich nicht wehren können. Dann fällt gar nicht auf, dass Sie eigentlich alleine da sind.

2. Prost, Hicks und Na Servus. Oder: Warum Sie die Party in der Hand haben.

Sie sind nüchtern, wissen Sie noch? Aber damit sind Sie ziemlich allein. Bei dem betrunkenen Typen, der gerade an Ihrer Schulter lehnt und gleich die Kontrolle verliert, haben Sie jetzt zwei Möglichkeiten: A. Sie versuchen ihn loszuwerden und sorgen dafür, dass er nach Hause kommt. B. Sie stacheln ihn weiter an und warten ab, wie sich die Party dann so entwickelt ...

3. Das Bleigießen-Orakel. Oder: Wohin mit den eh sicher gutgemeinten Interpretationen?

Wenn beim Bleigießen die beliebten "Das ist doch bestimmt dein Traumprinz"-Interpretationen drohen, hilft nur eines: Legen Sie sich schon vorher Deutungen für Ihr Bleigebilde zurecht und lassen Sie die anderen erst gar nicht zu Wort kommen.

Silvester Party

Silvester ... im Kreise der Familie

Wie es auch gekommen sein mag, dass Sie nicht nur Weihnachten, sondern auch Silvester mit der Familie verbringen - wenn Sie folgende Vorkehrungen treffen, kann Ihnen gar nicht viel passieren. Pros(i)t!

1. Die Fondue-Raclett-Challenge. Oder: Wenn die Käsefalle lockt.

Nachdem Sie sich bei der Familienfeier auf Käsegeruch einstellen müssen, ziehen Sie besser nicht die Einsergarnitur an, die wird nur verstunken. Ihre Familie kennt Sie außerdem ohnehin, da brauchen Sie sich nicht besonders in Schale zu werfen. Und weil Fondue übersetzt so viel heißt wie "Viel Arbeit für wenig Essen", schlagen Sie sich lieber schon vor der Silvesterparty den Magen voll und tanzen gut genährt dort an.

2. Der Garten als Raketenbasis. Oder: Hurra, die Wiese brennt!

Beim Raketenschießen gibt es nur eines: Flüchten! Wenn Sie nicht besonders kriegserfahren sind, verstecken Sie sich am besten. Böller werfen macht eh nur Freude, wenn man andere erschrecken kann. Lassen Sie sich auch nicht dazu überreden, Raketen selbst anzuzünden, das kann leicht schiefgehen und in einer brennenden Markise enden. Ah, und 133 ist die Feuerwehrnotrufnummer ...

3. Sie sind mit der NSA verwandt. Oder: Was will die Tante noch alles wissen?

Da gibt's diese Tante, die Sie immer ausfragt und alles wissen will?! Überlegen Sie genau, wann Sie beim Fest aufschlagen müssen, um bei den richtigen Leuten zu sitzen. Grüßen Sie Tantchen von Weitem, aber gehen Sie ihr sonst aus dem Weg und vermeiden Sie Blickkontakt!

Silvester ... einfach zu Hause

Das haben Sie sich so schön vorgestellt: Nur Sie mit Ihrem neuen Freund oder als kleine Familie allein zu Hause. Aber geben Sie acht: Auch im trauten Heim sind Sie nicht vor Streit und tobenden Kindern gefeit.

1. Über Wunsch und Wirklichkeit. Oder: Er versteht mich einfach nicht!

Noch ist es nicht zu spät! Verabreden Sie sich mit anderen, gehen Sie zur Party, Hauptsache, Sie sind als Frischverliebte nicht allein zu Hause. Denn: Weil Sie einen besonders schönen Abend wollen, neigen Sie dazu, wirklich alles überzubewerten, und weil Silvester ja ach so symbolhaft ist, stellen Sie die Beziehung vielleicht gleich infrage. Nein, aufhören, raus mit Ihnen!

2. Wer braucht schon Silvester? Oder: Der Sandmännchenkampf.

"Silvester ist nicht so wichtig, ich geh einfach schlafen." Ja, das haben sich wohl schon viele gedacht. Und gemerkt, dass das nicht so gut funktioniert, weil die Raketen doch ganz schön laut sind. Wenn Sie Silvester ignorieren wollen, verzupfen Sie sich am besten irgendwohin, wo es nicht gefeiert wird. Einsame Berghütten oder ein Langstreckenflug wären da unsere Tipps ...

Silvester mit Kindern

3. Ein lustiges, intimes Familienfest. Oder: Wer hält hier wen munter?

Silvester mit Kindern, was für ein Fest! Damit Ihnen die lieben Kleinen nicht böse sein können, weil sie das Feuerwerk verschlafen haben, halten Sie sie unbedingt wach! Auch wenn sie total überdreht sind. Notfalls wecken Sie sie auf, das ist besser als Vorwürfe zu Neujahr!

Sozialpsychologin Katja Corcoran erklärt's:

"Viele wollen sich Silvester entziehen, weil sie sich nichts aufzwingen lassen wollen und Individualität streben. Andere ignorieren es, um möglichen unangenehmen Gefühlen aus dem Weg zu gehen. Denn ein Blick aufs letzte Jahr kann auch zeigen, was man vielleicht alles nicht erreicht hat."

Aktuell