Wie Teebaumöl Pickel verschwinden lässt

Pickel, Unterlagerungen, Entzündungen - manchmal spielt unsere Haut leider verrückt. Dieses natürliche Mittel gegen Pickel wirkt garantiert!

Wer bei der Kosmetikerin gut aufpasst, hat es vielleicht schon das eine oder andere Mal bemerkt. Die Profis arbeiten bei Pickeln mit Teebaumöl. Auch wenn der Geruch etwas gewöhnungsbedürftig ist, sollte man dem Wunderöl eine Chance geben.

Was ist Teebaumöl?

Teebaumöl ist ein natürliches Antibiotikum und wird aus den Blättern durch Dampfdestillation gewonnen. Das hochwertige ätherische Öl wirkt antibakteriell, entzündungshemmend und desinfizierend.

Was kann Teebaumöl?

Teebaumöl wirkt gegen Viren, Bakterien und Pilze, deshalb findet man es auch oft in Fußcremes. Die antibakterielle Wirkung kann Käsefüßen entgegenwirken und Fußpilz auf natürliche Weise eindämmen. Auch die Verursacher von Akne, Grippe, Erkältungen oder Herpes können mit Teebaumöl wirksam behandelt werden. Wegen der entzündungshemmenden und desinfizierenden Wirkung kommt es gerne bei Pickeln und Hautunreinheiten zum Einsatz.

So wird Teebaumöl angewendet

Bei Pickeln oder Unterlagerungen einfach einen Tropfen Teebaumöl auf die betroffene Stelle geben und mit dem (sauberen) Finger gut einmassieren. Aber Vorsicht: Das Öl sollte keinesfalls auf offene Wunden, Schleimhäute oder in die Augen kommen! Wer spürt, dass ein Pickel kommen will, die betroffene Stelle behandeln und das Öl am besten über Nacht wirken lassen. Großflächig sollte man es nicht auftragen, weil das zu Hautreizungen führen kann. Wer das Öl vorher an einer kleinen Stelle testet, ist auf der sicheren Seite.

Tipp: Natürliches Teebaumöl bekommt man sehr günstig in jeder Drogerie und in allen Apotheken. Beim Kauf aber bitte unbedingt auf Qualität achten! (z.B. alkmene australisches Teebaumöl um 4,95 Euro bei dm.)

alkmene Teebaumöl

Aktuell