Unsere liebsten Spazierwege durch Wien

Gefühlt ganz Wien ist momentan im Spaziergeh-Fieber. Wenn ihr nicht mehr wisst, wo ihr noch spazieren sollt, haben wir hier ein bisserl Inspo für euch:

Wo wir in Wien am liebsten spazieren

Nach rund 10 Monaten Pandemie bist auch du zum*r routinierten Spaziergänger*in geworden - doch die immer gleichen Spazierrouten werden dir langsam fad? Verstehen wir gut. Damit du ein bissi Abwechslung hast, haben wir unsere liebsten Spazierwege für dich zusammengeschrieben - vielleicht ist ja deine neue Lieblingsroute dabei :)

1. Der Zentralfriedhof

Spazieren auf einem Friedhof mag erst mal ein bissi makaber klingen, wer aber schon einmal am Wiener Zentralfriedhof war, versteht, warum er auf unserer Liste nicht fehlen durfte. Zwischen eindrucksvollen Gräbern und Gruften entdeckt man am größten Friedhof Europas viele spannende Details. Besonders imposant ist die Friedhofskirche zum heiligen Karl Borromäus, in der sich auch die Präsidentengruft befindet. Der Zentralfriedhof ist nicht nur Ruhestätte für rund drei Millionen Verstorbene sondern auch Naturraum für viele Tiere wie Rehe, Feldhamster, Marder, Turmfalken und Dachse. Vielleicht habt ihr ja Glück und erhascht bei einem Spaziergang über den Friedhof einen Blick auf den ein oder anderen tierischen Anwohner.

2. Lainzer Tiergarten

Der Wienerwald, genauer der Lainzer Tiergarten, bietet einen tollen Rückzugs- und Erholungsort, der auch leicht vom Zentrum Wiens zu erreichen ist. Er lockt mit allerlei am Rande der Großstadt und darf in unserer Auflistung über nette Spaziergänge in Wien nicht fehlen. Das ehemalige kaiserliche Jagdrevier bietet eine super Möglichkeit, Natur zu genießen und zu entdecken. Den Besucher*innen stehen neben einer Vielzahl von Spazierwegen, zwei Erlebnispfade zur Auswahl, wobei man Spannendes zum Thema Flora & Fauna, aber auch Geschichtliches über den Lainzer Tiergarten selbst erfährt.

3. Steinhofgründe

Mit der U3 bis Ottakring, mit der Buslinie 46A oder 46B bis zur Feuerwache Steinhof und schon seid ihr da: Die Steinhofgründe locken mit einer der schönsten Jugendstilbauten Wiens, der Kirche am Steinhof von Otto Wagner mit ihrer auffällig glänzenden Kuppel. Auf unzähligen Spazierwegen zwischen Wiesen, Wäldern und Obstbäumen könnt ihr mit eindrucksvollem Ausblick den Tag verbringen und euch durch dank Hundeverbot auch sorgenfrei im Gras niederlassen. Tipp: Im Winter eignen sich Hügel super zum Rodeln!

4. Spazieren in der Innenstadt

Die Innere Stadt, der 1. Bezirk Wiens eignet sich ideal für einen Spaziergang. Die Ringstraßenbauten, schmalen Gasserln mit Kopfsteinpflaster sowie die vielen, gepflegten Parks machen die Gegend zu einem abwechslungsreichen Ziel. Schlendert den Ring entlang, durch die Wollzeile, durch den Volks- und Burggarten oder durch die schmalen Gassen zwischen Graben und Hofburg beziehungsweise Hof. Unweit der Inneren Stadt finden sich zahlreiche weitere Highlights, die einen Abstecher zu Fuß wert sind, zum Beispiel die Karlskirche, der Naschmarkt, der Stadtpark oder der Belvedere-Garten.

5. Alsergrund

Auch ein Spaziergang durch den 9. Bezirk Alsergrund hat einiges zu bieten. Von der Kreuzung Währinger Straße/Spitalgasse begebt ihr euch etwa 100 Meter stadteinwärts bis zur auffälligen Strudlhofstiege. Von dort sind es nur wenige Meter bis zum Palais Liechtenstein und dem hübschen Liechtensteinpark. Nach Querung der Porzellangasse spaziert ihr weiter zum Donaukanal, der mit seinen immer wieder wechselnden Graffiti nie langweilig wird. Weiter geht's den Kanal aufwärts bis zur Friedensbrücke. Von hier auf der Alserbachstraße vorbei am Franz-Josefs-Bahnhof hinauf zur Nußdorferstraße. Biegt ihr von hier aus nach links landet ihr wieder bei eurem Anfangspunkt, der Währinger Straße.

 

Aktuell