Eierschwammerl-Risotto

Eierschwammerl gelten in der österreichischen Küche als Klassiker unter den Beilagen zu Fleisch-, Wild- und Knödelgerichten. Besonders gut schmecken sie aber auch als Hauptzutat, zum Beispiel gebraten im Risotto mit Parmesan.

Für 4 Personen

Für das Risotto
½ kg Eierschwammerl
400 g Risottoreis
2 Stück mittelgroße Zwiebel
2 Knoblauchzehen
¼ l trockener Weißwein
1 ½ Stück Gemüse-Suppenwürfel (z.B. von Knorr)
200 g Parmesan
4 EL Butter
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
200 g Parmesan
Frische Petersilie
Mandelsplitter

Für die Gebratene Hühnerbrust
4 Stück Hühnerbrustfilets ohne Haut (ca. 200 g)
2 EL Öl
Salz, Pfeffer

1. Eierschwammerl putzen. Die kleineren Schwammerl ganz lassen, größere eventuell grob zerteilen (halbieren oder vierteln).

2. Zwiebel klein würfeln, Knoblauch fein hacken, Parmesan grob hobeln und Gemüsebrühe vorbereiten (ca. 1 Liter Wasser mit 1 ½ Suppenwürfel aufkochen lassen).

3. Butter (3 EL) zerlassen, Zwiebel und Knoblauch darin anschwitzen. Risottoreis dazu geben und unter ständigem Umrühren mitrösten, bis er glasig ist.

4. Mit Weißwein ablöschen und solange einkochen lassen, bis der Wein fast vollständig verdunstet ist. Mit soviel Gemüsesuppe aufgießen, dass der Reis von der Flüssigkeit bedeckt ist.

5. Risottoreis auf kleiner Flamme ca. 15 - 20 Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder gut umrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Sobald die Flüssigkeit verdampft ist, wieder mit etwas Suppe aufgießen und umrühren. Diesen Vorgang sooft wiederholen, bis der Reis fertig, also noch bissfest und etwas kernig ist und etwas Flüssigkeit im Topf übrig ist.

6. Während der Reis köchelt, die Eierschwammerl zubereiten: Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Pilze darin kurz anbraten.

7. Eierschwammerl in den fertigen Risottoreis einrühren. Die restliche Butter und den Großteil des gehobelten Parmesans beimengen. Bei Bedarf nachwürzen.

8. Risotto auf Tellern platzieren und den restlichen Parmesan darüber streuen. Mit frischer Petersilie und Mandelsplitter garnieren.


Tipp: Wer's etwas fleischiger mag, kann seinen Gästen eine „Gebratene Hühnerbrust auf Eierschwammerl-Risotto" servieren (Zutaten siehe Infobox). Der Kochvorgang für das Risotto bleibt gleich, während das Risotto köchelt, werden die 4 Stück Hühnerbrust im erhitzten Öl ca. 3 Minuten angebraten. Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C ca. 15 Minuten nachziehen lassen. Fleischstücke auf dem fertigen Risotto platzieren und garnieren.

Für 4 Personen

Für das Risotto
½ kg Eierschwammerl
400 g Risottoreis
2 Stück mittelgroße Zwiebel
2 Knoblauchzehen
¼ l trockener Weißwein
1 ½ Stück Gemüse-Suppenwürfel (z.B. von Knorr)
200 g Parmesan
4 EL Butter
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
200 g Parmesan
Frische Petersilie
Mandelsplitter

Für die Gebratene Hühnerbrust

4 Stück Hühnerbrustfilets ohne Haut (ca. 200 g)
2 EL Öl
Salz, Pfeffer

 

Aktuell