Diese 7 LGBTIQ+-Bücher solltest du im Pride Month lesen

Auch wenn die Umzüge dieses Jahr ausfallen: Juni ist Pride Month. Umso wichtiger, die Regenbogenflaggen in den eigenen vier Wänden zu hissen und zu reflektieren, dazuzulernen und LGBTQI+-Autor*innen zu lesen.

Pride Bücher

Juni ist Pride Month – und kann das heute nur aufgrund der beschwerlichen Geschichte von marginalisierten Gruppe sein, die (nicht erst) seit den Stonewall-Riots 1969 dafür kämpfen, Vorurteile zu überwinden und so akzeptiert zu werden wie sie sind.

Die meisten öffentlichen Pride-Paraden fallen heuer Corona-bedingt flach. Dabei wäre Sichtbarkeit der LGBTQI+-Community und die Solidarisierung auch heute noch so wichtig. Daher gilt heuer: Die Regenbogenparade mit der "Fensterl Parade" daheim begehen (>>> mehr dazu hier) und die Zeit nutzen, dazuzulernen und LGBTQI+-Autor*innen zu lesen. Wir hätten da ein paar Vorschläge:

This Book Is Gay

This Book Is Gay von Juno Dawson

Für’s "Coming Out" gibt es keine Bedienungsanleitung, sagt man. Aber: Dieses Buch kommt einer Art Bedienungsanleitung aber ziemlich nahe. Der ehemalige Lehrer und Autor Juno Dawson erzählt reflektiert und ehrlich davon, wie es ist als Teil von LGBTQI+ aufzuwachsen.

Dieses Buch ist für alle – unabhängig von Geschlecht oder sexueller Orientierung – und behandelt alles von Sex und Stereotypen bis Politik.

Hier erhältlich über thalia.at, 8,99 Euro

The Miseducation Of Cameron Post

The Miseducation Of Cameron Post von Emily Danforth

In der Nacht, in der ihre Eltern starben, fühlte Cameron vor allem Erleichterung. Erleichterung, dass sie nun nie erfahren würden, dass sie nur ein paar Stunden zuvor ein Mädchen geküsst hatte. Jetzt, wo sie mit ihrer konservativen Tante in der Kleinstadt Montana lebt, wird es für Cameron selbstverständlich, ihre Sexualität zu verstecken. So lange, bis sie eine intensive Freundschaft mit der schönen Coley Taylor beginnt und Cameorns Tante daraufhin verzweifelt versucht, ihre Nichte in heteronormative Muster zu pressen. Jetzt muss Cameron kämpfen, ihr wahres Selbst zu sein – auch, wenn sie selbst noch nicht ganz sicher ist, wer das ist …

Hier erhältlich über thalia.at, 7,99 Euro

The House Of Impossible Beauties

The House of Impossible Beauties von Joseph Cassara

Das Buch nimmt einen mit in die Welt der Ball-Kultur in New York in den späten 70ern. Die Protagonist*innen werden begleitet, während sie aus ihrer traumatischen Vergangenheit fliehen, sich zusammenschließen und das erste All-Latino-Haus der Stadt bilden. Eine Geschichte über Liebe, Familie, Aufstand und Wiederstandsfähigkeit.

Hier erhältlich über thalia.at, 12,99 Euro

Paul Takes The Form Of A Mortal Girl

Paul Takes the Form of a Mortal Girl von Andrea Lawlor

Es ist 1993 und Paul Polydoris ist Bartender im einzigen Schwulen Club der Stadt und hat ein Geheimnis: Er verändert sein Erscheinen und spielt mit Geschlechternormen.

Das macht das Buch zu einem wichtigen Bildungsroman, dessen Held*in durch eine Welt reist, die geprägt ist von Diskursen über Intimität, AIDS, Musik und Zusammenhalt.

Hier erhältlich über thalia.at, 8,99 Euro

Salz und sein Preis

Salz und sein Preis von Patricia Highsmith

Unter einem Pseudonym erschienen, handelt der autobiografische Kultroman von einer lesbischen Liebe in Amerika.
Unter einem Pseudonym deshalb, weil die Geschichte 1952, als noch alles, das anders war, als verdächtig galt, erschien.
Highsmith gab ihre Autorinnenschaft erst 1990 preis und veröffentlichte den überarbeiteten Roman nun unter dem Titel Carol.
Persönlich, sinnlich, poetisch, erotisch!

Hier erhältlich über thalia.at, 22,60 Euro

Nur drei Worte

Love, Simon von Becky Albertalli

Was Simon über Blue weiß: Er ist lustig, weise, aber auch schüchtern. Und ziemlich verwirrend. Was Simon über Blue nicht weiß: Wer er ist. Die Zwei gehen auf dieselbe Schule und schreiben seit Monaten E-Mails miteinander, in denen sie sich intime Geheimnisse gesehen. Simon verliebt sich langsam in Blue. Blue aber ist nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann landet eine der E-Mails in falschen Händen …

Hier erhältlich über thalia.at, 17,50 Euro

Call Me By Your Name

Call me by your Name von André Aciman

Völlig überraschend trifft Elio seine erste große Liebe: Harvard-Absolvent Oliver ist über den Sommer bei Elios Familie an der italienischen Riviera zu Gast. Elio will ihn – vom ersten Moment an. Die Zuneigung beruht auf Gegenseitigkeit, doch Schüchternheit und Unsicherheit führen zu einem Hin und Her zwischen Verführung und Zurückweisung.

Hier erhältlich über thalia.at, 11,30 Euro

 

Aktuell