WIENERIN Podcast #28: Warum werden Mütter immer mehr zu Verliererinnen der Gesellschaft, Katharina Mader?

Seit Jahrzehnten diskutieren Politik und Wissenschaft den Gender-Pay-Gap. Dabei handle es sich bei der Einkommenskluft zwischen Männern und Frauen um einen 'Mutterschafts-Gap', sagt die Ökonomin Katharina Mader.

Katharina Mader zu Gast im WIENERIN Podcast

Frauen, die sich für Kinder entscheiden, leben im Alter meistens in Armut. Warum ist das so? Und woher kommt eigentlich das Bild der 'idealen' Mutter? Katharina Mader ist Ökonomin an der Wirtschaftsuniversität Wien und forscht zu unbezahlter Arbeit. Darüber, wie die Corona-Pandemie bereits bestehende Ungleichheiten aufgezeigt hat und was eine 30-Stunden-Woche daran ändern könnte, hat sie mit WIENERIN-Chefredakteurin Barbara Haas gesprochen.

Produktion & Schnitt: Eja Kapeller

 

Aktuell