Tschüss, Mahü! Das sind Wiens coolste Shopping-Grätzel in den inneren Bezirken

Es muss ja nicht immer nur die Mariahilfer Straße sein. Wer Brands und Boutiquen jenseits der üblichen Wiener Einkaufsstraßen sucht, sollte diese Mini-Einkaufsmeilen kennen. Teil 1 unseres Local Fashion Shopping-Guide bummelt in der Herrengasse, der Gumpendorferstraße und der Margaretenstraße.

Shopping-Grätzel in Wien

Die Herrengasse

Graben, Kohlmarkt, Kärntner Straße… - die großen Flaniermeilen der Wiener City sind weltbekannt. Weit weniger erforscht, und vom hektischen Innenstadtgewusel etwas versteckt, ist die Herrengasse. Dabei ist das, was sich da zwischen Michaelerplatz und Freyung an Shopkonzepten und Boutiquen abspielt, mindestens genau sehenswert und oftmals sogar ein bisschen charmanter.

Das Angebot ist vielfältig und reicht von der traditionsreichen Ledermanufaktur R.Horns (Herrengasse 6-8) zur Innenstadt-Dependance von Astrid Bleiers Dessous und Swimwear-Shop Amour Fou (Herrengasse 5). Wer aktuell nach Bademode heimischer DesignerInnen wie Rendl oder Margaret and Hermione sucht, ist bei Amour Fou richtig. Darüber hinaus gibt’s extravagante Schuh-Kreationen von United Nude (Herrengasse 6-8) und Brillen. Der Curated Eyewear-Store Lichtung (Herrengasse 19) führt z.B. die Modelle der steirischen Brillenmarke Andy Wolf und das Berliner Label Mykita. Gleich nebenan, im Palais Batthyany, nimmt die Herrengasse nochmal modisches Tempo auf: Der Name von Sabina Perfettis Shop Urban Speed (Herrengasse 21) ist Programm. Ihr Angebot an Modelabels und Interiorstücken ist mutig, bunt und absolut sehenswert.

Für Beauty-Fans ist in der Herrengasse natürlich auch einiges zu holen: Etwa in den Filialen der Wiener Seife und der Saint Charles Apotheke (Beide zu finden im Hochhaus Herrengasse), und im kürzlich eröffneten Beauty Concept-Store Dear Skin (Herrengasse 5).

Die Gumpendorferstraße

Vor allem wer Vintage-Mode mag, hat die Gumpendorferstraße vielleicht eh schon auf seinem Shopping-Radar. Falls nicht, hier die dringende Empfehlung beim nächsten Spaziergang über die Mariahilfer Straße einen Abstecher genau dahin zu machen.

Concept Stores wie die Nachbarin auf der Nummer 17 (auch hier ist seit kurzem exklusive Designermode vergangener Saisonen zu haben) oder Ursula Wagners Vintage-Schatzkammer Fräulein Kleidsam (Gumpendorferstr. 10-12) gehören längst zum Grätzel-Bild. Ebenso beliebt, für seine unkomplizierte Scandi-Fashion, ist Luv the Shop (Gumpendorferstr. 24). Verstärkung in Sachen Vintage-Shops gab’s letztes Jahr mit der Eröffnung des Wolfmich (Gumpendorferstr. 51) Die Auswahl ist ebenso bunt und verspielt, wie das Interior des Geschäfts. Seit dem letzten Jahr neu und sehenswert ist auch Eva Haddads und Dana Zavidei-Meijerhofs Multilabel-Concept Store Wow (Gumpendorferstr. 76).

Die Margaretenstraße

Unweit des Naschmarkt, und nur knapp zehn Gehminuten von der Kärntner Straße entfernt, lässt sich eine ganze Reihe spannend kuratierter Concept-Stores und beliebter Atelier-Shops entdecken: Das Geschäft des Designerinnen-Duos Elfenkleid etwa (Margaretenstraße 39), seit langem fixer Bestanteil der heimischen Modeszene und vor allem für seine schlicht-schöne Anlassmode bekannt.

Ein paar Häuser weiter wartet Daniela Cismigius Concept Store Unikatessen (Margaretenstraße 45) darauf entdeckt zu werden. Allein schon seine ungewöhnliche Innengestaltung macht den Shop sehenswert. Neben ausgesuchten Vintage-Stücken bietet Cismigius auch Schmuck, Keramik und die Kreationen heimischer Designer*innen an. Noch mehr österreichische Avantgarde-Fashion und arty Ambiente gibt‘s direkt vis-a-vis, im Samstag Shop (Margaretenstraße 46) mit Brands wie Superated, House of the very Island’s… oder „Oh…“ by Jakob Lena Knebl. Austauschbare Stangenware sucht man auch im Wolfensson Archive (Margaretenstraße 52) umsonst. Das Outlet der gleichnamigen Innenstadt-Boutique legt seinen Fokus jedoch auf internationale Marken (z.B. Rick Owens, Ann Demeulemeester oder Avant Toi), deren Stücke vielfach in kleinen Manufakturen gefertigt wird.

Ein Stückerl weiter stadteinwärts, in Barbara Lukas Kleiderzimmer (Margaretenstraße 39), findet man neben ausgewählten europäischen Modelabels auf Wunsch auch Beratung zu Styling und Schrankorganisation. Fündig wird im Vierten übrigens auch, wer Hübsches für die Wohnung sucht. In der Margaretenstraße 35 werden Feine Dinge (handgemachtes Geschirr und Wohnaccessoires aus Porzellan) hergestellt und verkauft.

 

Aktuell