Dieses europäische Land hat den höchsten LGBT-Anteil

Eine neue Umfrage zeigt, wie viele Menschen in Europa sich als lesbisch, schwul, bisexuell oder trans bezeichnen.

"COUNTING THE LGBT POPULATION" - das ist der Titel einer aktuellen Online-Umfrage des Berliner Marktforschungsinstituts Dalia Research, die herausfinden wollte, wie viele Menschen sich in Europa als lesbisch, schwul, bisexuell oder trans bezeichnen. Das Ergebnis ist aus verschiedenen Gründen sehr interessant.

Knapp 7 Prozent der europäischen Bevölkerung


Befragt wurden insgesamt 11.000 Menschen - darunter identifizierten sich 5,9 Prozent als LGBT. Den Höchstwert erzielte dabei unser Nachbarland Deutschland mit 7,4% - während sich in Ungarn nur 1,5% der Bevölkerung als LGBT identifizieren.

Hinter Deutschland folgen Spanien (6,9 Prozent), Großbritannien (6,5 Prozent), die Niederlande (6,4 Prozent), Österreich (6,2 Prozent), Frankreich (5,4 Prozent), Polen (4,9 Prozent) und Italien (4,8 Prozent).

Insgesamt identifizieren sich den Ergebnissen zufolge EU-weit mehr Frauen (6,6 Prozent) als Männer (5,3 Prozent) als LGBT - sowie weit mehr Jüngere als Ältere. So bezeichnen sich 14,0 Prozent der 14- bis 29-Jährigen SpanierInnen als LGBT, aber nur 1,8 Prozent der 50- bis 65-Jährigen.

Interessant ist, dass sich nur in Österreich mehr Über-50-Jährige als Jüngere als LGBT identifizieren.

Weitere Studien notwendig


Die MeinungsforscherInnen verweisen darauf, dass die Frage nach der sexuellen Identität ein "sehr persönliches Thema" sei. Der LGBT-Anteil sei "bekanntermaßen schwer zu messen". Acht Prozent der Befragten wollten außerdem keine Antwort geben.

Auch wenn die Ergebnisse als limitiert angesehen werden können, ist es die erste LGBT-Studie, die einen europäischen Ländervergleich ermöglicht.

 

Aktuell