5 Self-Care Rituale, die deinen Tag retten

Ein voller Schreibtisch, eine endlose To-Do-List und eigentlich steckt man mit dem Kopf noch immer im vergangenen Urlaub, der einfach viel zu kurz gewesen ist. In so einer Situation belasten uns Stress und Alltag noch viel mehr. Diese fünf Rituale bringen dich trotzdem durch den Tag: 

 

1. Yoga

Der Klassiker. Aber nicht ohne Grund - denn es entspannt Körper und Geist, obwohl man eigentlich Sport macht. Und es muss dabei nicht immer ein teures Yoga-Studio sein: Youtube-Tutorials oder Apps sind oft eine tolle Alternative dazu. Namasté!

 

2. Ölziehen

Wenn du Ölziehen noch nie ausprobiert hast, solltest du das jetzt vielleicht tun. Und obwohl es anfangs ziemlich seltsam und grausig klingt, einen Teelöffel voll Kokosöl für 20 Minuten im Mund herumzuschieben, hat das Ritual positive Auswirkungen auf die Gesundheit und dein Wohlbefinden. Es reduziert Bakterien im Mund und entgiftet den Körper und schenkt dir noch dazu 20 Minuten, in denen du ein bisschen entspannen kannst. 

3. Social Media Detox

Wir alle lieben Instagram, Twitter, Facebook und Co - trotzdem bedeuten die Plattformen oft zusätzlichen Stress für uns. Also warum nicht mal eine Pause einlegen und die neu gewonnene Zeit für FreundInnen, Sport oder Entspannung nutzen?

 

4. Meditation

Die Herausforderung schlechthin! Denn wer kennt es nicht: Du versuchst zu meditieren, deine Gedanken abzuschalten, aber trotzdem kannst du nicht aufhören an deine To-Do-Liste oder an Deadlines zu denken. Aber gute Nachricht: Auch Meditation kann man üben. Plane einfach zehn Minuten täglich dafür ein und du wirst sehen, wie es dir von Tag zu Tag leichter fällt. 

 

5. Tagebuch schreiben

Innere Konflikte und Stress loswerden? Viele schwören darauf, täglich ihre Sorgen, Wünsche oder Gefühle niederzuschreiben. Nimm dir täglich fünf Minuten Zeit und du wirst merken, dass du Erlebtes oder Bevorstehendes besser verarbeiten kannst. 

Aktuell