5 deppensichere DIY-Projekte für Zuhause

Du hast Lust, mal wieder was zu basteln, hältst dich aber für völlig unbegabt? Keine Sorge, diese Projekte bescheren dir nicht nur stylishe Accessoires für deine Wohnung, sondern sind auch noch leicht nachzumachen (promise!).

Weben

Schlenderst du auch so gern durch die Interior-Abteilung bei Urban Outfitters – nur, um dir bei jedem Gegenstand zu denken "So viel würd i niiie dafür ausgeben! (zuhause hätt ich’s aber schon gern)"…? Geht uns genauso. Zum Glück gibt es da eine praktische Möglichkeit, die Kosten spart und noch dazu Spaß macht: Selber machen! Keine Sorge, du musst dafür kein Heimwerker- oder Bastelprofi sein – auf Pinterest finden sich zahlreiche Anleitungen, die du auch als totaler DIY-Laie hinbekommst (zum WIENERIN Pinterest-Account geht's übrigens hier!). Schau mal!

1. DIY-Sonnenspiegel

Wer gern auf Insta, Pinterestoder in Einrichtungs-Stores unterwegs ist, sieht sie gerade überall: Wandspiegel in hübschen Sonnendesigns. Tatsächlich ist es ganz leicht, einem einfachen runden Spiegel den angesagten Look zu verpassen. Du brauchst dazu nur eine Heißklebepistole und Schaschlik-Spieße (die Anzahl hängt von der Größe deines Spiegels ab). Die Spieße kürzt du mit einer Kneifzange nach Belieben, sodass du längere und kürzere Sonnenstrahlen erhältst. Befestige sie nun mit der Heißklebepistole auf der Rückseite des Spiegels. Am besten beginnst du mit den längsten Spießen. Anschließend die anderen Stäbchen zwischen den großen verteilen.

2. DIY-Übertopf

Du liebst Pflanzen und kannst einen neuen, schicken Übertopf gut gebrauchen (oder hast eine*n pflanzenhortende*n Freund*in, den*die du beschenken willst)? Dieser coole Topf ist ganz leicht selbstgemacht. Du brauchst dazu einen Übertopf, den du schon daheim hast – keine Sorge, er bleibt unbeschadet. Wickle den alten Topf in Papier oder ein altes Plastiksackerl ein. Stelle den eingewickelten Übertopf auf den Kopf und beginne ein Seil schneckenförmig um den Topf zu wickeln. Bestreiche das Seil in regelmäßigen Abständen mit Heißkleber, sodass ein zweiter Topf aus dem Seil entsteht. Ist der gesamte Topf umwickelt, schneide das Ende des Seils ab und klebe es fest. Nun kannst du den inneren Topf entfernen und schon hast du ein neues fesches Zuhause für deine Zimmerpflanze.

3. Mondphasen-Girlande

Um eine Mondphasen-Girlande herzustellen, benötigst du goldene Prägefolie, ein Trinkglas, eine Schmuckzange, eine Kette (z.B. Meterware aus dem Baumarkt), eine Schere und einen Stift. Mithilfe des Glases zeichnest du dir die Formen deiner Girlande auf der Folie ein (ganzer Mond, halber Mond, usw.). Anschließend musst du die einzelnen Monde ausschneiden. Markiere dann die Mitte der Monde mithilfe eines Geodreiecks und stich sie mit einer Nadel oder einem anderen spitzen Gegenstand ein. Dann teilst du die Kette mit deiner Zange in gleich lange Teile, biegst jeweils das erste und letzte Glied auf, steckst die Mond-Elemente hindurch und biegst sie dann wieder zu (wem das zu kompliziert ist, kann statt einer Kette natürlich auch einen Faden verwenden). Das war’s!

4. Mini-Wandteppich

Bei diesen stylishen Wall Hangings kannst du dich kreativ total austoben. Suche dir Wolle verschiedener Farbe und Dicke aus, mit der du deinen Teppich weben möchtest. Dann brauchst du einen kleinen Webrahmen, wie du ihn vielleicht in der Schule hattest. Nun bespannst du den Rahmen mit einer Wolle deiner Wahl. Als Nächstes bringst du die Fransen an. Dafür eine eher dickere Wolle wählen und unten an die gespannten Fäden knüpfen. Jetzt geht das richtige Weben los! Wickle ein längeres Stück der Wolle, die am unteren Rand deines Teppichs sein soll, um das Schiffchen (längliches Holzteil), welches üblicherweise beim Webrahmen dabei ist und webe so viele Reihen wie du willst (also immer oben drüber, dann unten durch fädeln). Das machst du mit verschiedener Wolle (wer mag, kann auch Perlen oder Blumen einweben) bis du am oberen Rand des Rahmens ankommst. Um deinen Teppich aufzuhängen, fädle einen Zweig durch die oberen Schlaufen und löse sie dann aus dem Webrahmen. Fertig!

5. Toilettenpapier-Halter

Gerade in Zeiten von Corona ist uns allen die Bedeutung von Klopapier bewusst geworden – wieso also nicht auch eine hübsche Halterung dafür schaffen? Es ist ganz leicht: Alles, was du brauchst, ist ein Stück Rohr (bekommst du im Baumarkt), ein Seil oder eine festere Schnur und ein paar Perlen oder andere Accessoires, die du auffädeln kannst. Fädle als erstes dein Seil durch das Rohr, dann fügst Perlen und Co hinzu. Wenn du möchtest, kannst du den Halter mit einem hübschen Tür- oder Schubladen-Knauf (gibt es in Einrichtungs-/Dekogeschäften) an die Wand hängen. Deine Gäste werden vor Neid erblassen, wenn sie das nächste Mal dein WC benutzen!

 

Aktuell