Sind die Mitesser auf deiner Nase in Wahrheit Sebaceous Filaments?

"Sebace-was?", denkst du jetzt. Auf Deutsch heißen die Ablagerungen auch Follikel-Filamente - und es handelt sich dabei nicht um Unreinheiten. Wir verraten, was du dagegen tun kannst.

Mitesser

Wenn du wieder mal zwei Zentimeter vor deinem Badezimmerspiegel klebst und dir wie wild die schwarzen Punkterl aus dem Nasenflügel quetscht, halte mal kurz inne. Denn das, was du da immer und immer wieder mit Gewalt aus deinen Poren zu pulen versuchst, sind wahrscheinlich gar keine Mitesser, sondern Follikel-Filamente. Ja, dein ganzes Pickel-Leben war eine Lüge. Aber keine Sorge: Die Filaments sind harmlos.

Sebaceouus Filaments sind ein natürlicher Bestandteil der Haut - und zwar jeder Haut. Die Pünktchen sind Ablagerungen von Talg und Hautschüppchen in den Poren. Will man ganz genau sein, handelt es sich bei den Filamenten um eine Art Fäden, die sich in den Poren ansammeln und dafür sorgen, dass der Talg an die Hautoberfläche gelangt und sie so vor dem Austrocknen schützt. Sie kommen also besonders dort im Gesicht vor, wo besonders viel Talg produziert wird: in der T-Zone.

Der Unterschied zwischen Mitessern und Follikel-Filamenten

Mitesser sind groß und schwarz. Sie können überall und vereinzelt im ganzen Gesicht auftreten. Die Follikel-Filamente hingegen sind sehr klein, treten immer in Grüppchen auf und sind auch nur in der T-Zone zu finden. Kommt es zu einer übermäßigen Talgproduktion, können sich die Sebaceous Filaments verhärten und durch den Kontakt dunkel verfärben. Das ist auch das einzig "Schlimme" an den Filamenten: Sie können ein klares Hautbild stören. Die Pünktchen gehören zum natürlichen Zyklus der Haut dazu und kommen weitaus häufiger vor als echte Mitesser - die sollten unbedingt entfernt werden, um dauerhaft geweitete Poren und Entzündungen zu vermeiden.

Was tun gegen Sebaceous Filaments?

"Okay, ist ja gut und schön", sagst du. Aber die Pünktchen willst du jetzt trotzdem loswerden. Ganz wirst du das nicht schaffen - und sollst du auch nicht, denn die Filamente sorgen für eine funktionierende Hautbarriere. Durch regelmäßige Peelings wirken die Pünktchen aber zarter und weniger störend - gleichzeitig wirken die Peelings auch gegen Mitesser. Ansonsten reicht eine tägliche Hautpflege aus.

 

Aktuell