Kannst du diese 13 Fragen über deinen Partner beantworten?

Beziehungen schwimmen nicht nur auf der Romantikwelle, manchmal geht's um harte Fakten. Damit jeder Beteiligte weiß, woran er oder sie ist, kann es nicht schaden, ein wenig konkreter nachzufragen.

Beziehungen schwimmen nicht nur auf der Romantikwelle, manchmal geht's um harte Fakten. Damit jeder Beteiligte weiß, woran er oder sie ist, kann es nicht schaden, ein wenig konkreter nachzufragen.

1. Was ist sein oder ihr absoluter Traumjob?

Man reduziert partnerschaftliche Gemeinsamkeiten gerne auf "wir mögen beide 'Star Wars'" oder "wir sind gerne in der Natur". In einer Generation, für die ein Job längst nicht mehr nur der Lebenserhaltung dient, sondern ein großer Teil der Selbstverwirklichung ist, sollte man aber auch mal darüber sprechen, wie die beruflichen Pläne so aussehen.

2. Wie denkt er oder sie über Ehe und Kinder?

Mal dir nicht nur aus, was du mit ihm oder ihr gerne erleben möchtest, frag nach, ob das auch den Träumen des anderen entspricht. Denn wenn du mit deinem Gegenüber länger zusammenbleiben möchtest, solltet ihr diesbezüglich unbedingt auf einer Linie sein. Vor allem das Thema Kinder: Wie stellt er oder sie sich das mit der Kinderbetreuung vor? Stichwort Väterkarenz? Geh nicht davon aus, dass ihr hier auf einer Welle seid, sonst gibt's nachher vielleicht böse Überraschungen.

3. Was liebt er oder sie an seiner Familie?

Die eigene Familie ist so eine Sache: Kaum eine kommt ohne Zwistigkeiten aus, in jeder gibt's ein paar versteckte Geschichten. Ein Mensch, der auch seine familiären Beziehungen reflektiert betrachten kann, besitzt emotionale Reife und Intelligenz - nicht unrelevant, oder?

4. Wo möchte er oder sie später mal leben/wohnen?

Habt ihr dieselben Vorstellungen vom Leben? Haus, Eigentumswohnung oder ewiger Roadtrip im Wohnwagen? Du solltest wissen, was der andere will und ob das auch dein Wunsch ist.

5. Kennst du seine oder ihre medizinische Vergangenheit?

Wir sprechen nicht davon, dass du seinen oder ihren Stammbaum kennen musst. Aber zu wissen, welche Operationen, Knochenbrüche oder Allergien deine besser Hälfte hat, sollte dich interessieren.

6. Wie sieht seine oder ihre finanzielle Situation aus?

(Kredit-)Karten auf den Tisch! Ein Gespräch über Geld ist nicht sexy, selten lustig, aber gehört dazu, wenn man sich gemeinsam etwas aufbauen möchte.

7. Worüber kann er oder sie am herzlichsten lachen?

Denn: Humor verbindet. Und hilft einem aus der Patsche, wenn man wiedermal viel zu viel wegen alltäglichen Kleinigkeiten streitet.

8. Was ist seine oder ihre größte sexuelle Fantasie?

Guter Sex gehört zu einer Beziehung wie die Butter aufs Brot. Und Sex ist deshalb das falsche Thema, von dem man glaubt, dass man es nicht besprechen sollte. Abgesehen davon gehört es zu wahrer Intimität, seine sexuellen Wünsche ohne Scheu und Scham mit seinem Partner besprechen zu können.

9. Wer ist sein oder ihr bester Freund/beste Freundin?

Das muss nicht zwangsweise die Person sein, die er oder sie am häufigsten sieht. Gerade dann steckt eine Geschichte hinter dieser Freundschaft, die du kennen solltest, weil sie deinen Partner zu dem Menschen gemacht hat, den du liebst.

10. Wie kannst du deinen Partner/deine Partnerin am besten trösten?

Geh darauf ein, was dein Partner braucht, frag nach seinen Bedürfnissen.

11. Wie oft möchte er oder sie gerne mit dir ausgehen, auf ein richtiges Date?

In Sachen Romantik auf derselben Wellenlänge zu schwimmen, bewahrt vor Enttäuschungen.

12. Mag er oder sie Überraschungen?

Denn es gibt nur ein entweder-oder bei diesem Thema.

13. Was ist seine oder ihre größte Schwäche?

Wenn du die Schwäche oder den wunden Punkt deines Partners kennst, dann nimmst du ihn als Ganzes war, als die Person, die er oder sie wirklich ist.

 

Aktuell