5 Tipps: So pflegst du deinen Kaschmir-Pulli richtig

Wer viel Geld in luxuriöse Kaschmir-Teile investiert, sollte auch bei der Pflege achtsam sein. 

Kaum hat man den teuren neuen Cashmere-Pullover ein paar Mal angehabt, fusselt er schon? Wenn es um das Thema Kaschmir geht, herrscht noch viel Unwissen. Denn: Das "Pilling" ist ganz normal und lässt sich mit speziellen "Kaschmir-Kämmen" auch ganz einfach in ein paar Minuten entfernen. Worauf du bei der Kaschmir-Pflege sonst noch achten musst, haben wir zwei Expertinnen gefragt, die es wissen müssen: Barbara Schoppe und Tochter, Franziska Stremme von philo-sofie Cashmere

 

Schritt 1: Weniger ist mehr.

Die Kaschmirfaser ist eine echte Diva und möchte mit besonderer Sorgfalt behandelt werden. Nach dem Tragen reicht es völlig aus, das Lieblingsteil an der frischen Luft aufzuhängen. Unangenehme Gerüche verfliegen so von ganz alleine und die kostbare Naturwolle wird zusätzlich geschont.

 

Schritt 2: Waschen? Erlaubt!

Kaschmir darf in die Waschmaschine – am besten mit Wollprogramm und flüssigem Wollwaschmittel oder - kein Scherz - hochwertigem Haarshampoo. Aber Vorsicht! Die edle Naturfaser darf niemals über 30°C oder mit Weichspüler gewaschen werden! Wer Handwäsche bevorzugt, sollte dafür ausschließlich lauwarmes Wasser verwenden und das Kaschmirstück danach fest in ein Handtuch einrollen.

 

Schritt 3: Richtig trocknen.

Die Kaschmir-Profis empfehlen, die Schmuckstücke kurz im Trockner kalt zu trocknen – so werden die Strickmaschen besonders weich. Danach gilt: Zum Trocknen auf ein ausgebreitetes Handtuch legen, immer wieder wenden und zum Schluss mit einem Dampfbügeleisen aus sicherem Abstand vorsichtig 'steamen'. Die feinen Härchen richtigen sich dadurch wieder auf und der kuschelige Kaschmirpullover sieht wieder aus wie neu. Und nie vergessen: Die Kaschmirstücke niemals hängend trocken!

Schritt 4: Ab ins Gefrierfach.

Kaschmirsachen für eine Stunde ins Eisfach legen? Richtig gehört. Das ist kein blöder Mythos, sondern funktioniert tatsächlich! Um starkes Haaren bei Kaschmirteilen zu vermeiden, hilft es, das Kleidungsstück nach der Wäsche für eine gute Stunde in einen Gefrierbeutel in den Tiefkühler zu legen. Auf Grund der „Schockstarre“ ziehen sich die Härchen zusammen und Fusselspuren werden verhindert.

Cashmere Pullis richtig pflegen

Schritt 5: Was pillt, muss weg

Knötchenbildungen und Pilling ist bei Kaschmir völlig normal; schließlich ist die Naturfaser ein lebendiges Material. Die gute Nachricht: Je öfter Kaschmir getragen wird, (und je öfter du bürstest), desto weniger Pilling entsteht. Ein spezieller Kaschmir Rasierer oder Textilkamm (siehe Foto) entfernt Knötchen einfach und effektiv. Diese Methode soll immer angewendet werden, wenn Pilling sichtbar ist. Noch ein Tipp:  Kaschmirlieblinge am besten kühl und dunkel lagern, duftende Lavendelkissen halten gefräßige Motten fern.

Aktuell