Günstige Reiseziele 2024

Das sind Top-Ziele für kleines Budget und günstiges Reisen im kommenden Sommer.

5 Min.

Astypalea - "Der Schmetterling der Ägäis" © shutterstock

Sommerurlaube werden zunehmend belastend für’s Geldbörserl. Zum Glück gibt’s Geheimtipps, wie und wo es sich noch zu niedrigeren Preisen urlauben lässt. Wir präsentieren unsere TOP 5 günstigen Reiseziele in Europa, die nicht das Budget sprengen, aber für unvergessliche Urlaubserinnerungen sorgen – und die befinden sich am südlichen Balkan. Traumhafte Strände, unwiderstehliches Essen, mittelalterliche Städte, gute Drinks, und liebe Menschen – an diese Orte kehrt man zurück.

Tipps für günstigeres Reisen

  • Kurz vor und nach der Hauptsaison reisen: Juni und Oktober werden zunehmend die besten Monate um den Sommerurlaub zu planen. In vielen Regionen ist es schon/noch warm und nicht so heiß und überfüllt wie in der Hauptsaison. Außerdem lassen sich richtig gute Schnäppchen ergattern – oft mehr als die Hälfte günstiger als im Juli oder August.
  • Airbnbs ausprobieren: Viele Gegenden haben richtige Goldstücke im Angebot, wenn es um Ferienwohnungen und -häuser geht. Die sind meist günstiger, da sie von privaten Anbietern geführt werden. Frühstück ist dort zwar nicht inkludiert – aber Märkte und Lebensmittelläden sind in anderen Ländern ein richtiges Erlebnis, und die Küchen sind meist Top-ausgestattet
  • Pauschalreisen buchen: Wer auf das Gesamtpaket nicht verzichten möchte und gerne Pools, Strandzugang, Halbpension oder All inclusive, und das am besten auf fernen Inseln genießt, ist mit Pauschalreisen gut beraten. Die kosten meist weit weniger, als einzelne Buchungen.
  • Mitgliedschaften checken: Nutzer:innen von Kreditkarten haben oft Vorteile – so haben etwa viele Karteninstitute Kooperationen mit seriösen Mietautoanbietern, die euch Rabatte sichern. Nachschauen lohnt sich! Auch ÖAMTC Kund:innen haben hier Vorteile
  • Urlaubsplattformen durchforsten: Besonders bei flexiblen Reisedaten lohnt es sich, Reiseplattformen wie secretescapes.com oder urlaubsguru.de zu durchforsten – Top-Deals alert!!

DER NEUE TRENDURLAUB: Albanischer Süden

Wer Ende Juni oder im September nach Albanien kommt, findet Top-Angebote. Die Hauptsaison gilt es zu meiden, (noch) nicht wegen der Preise, sondern wegen der Touristenströme. Albanien gilt als absolutes Trend-Urlaubsland, das Jahr für Jahr neue Hotspots etabliert. Als wunderschönes Land mit enormer Vielfalt an den Stränden sowie im Landesinneren kann man hier von Frühjahr bis Herbst viel erleben. Aber nicht überall gibt es günstige Reiseziele; der Beach-Hotspot Ksamil etwa, konkurriert bereits mit griechischen Inseln. Einer unserer Lieblingsorte, der noch vermehrt bei Einheimischen und den Nachbarländern bekannt ist, ist Dhërmi. Dort darf man sich keine Stadt erwarten, sondern ein entschleunigtes Touristendorf mit schönem Strand, süßen Boutique-Hotels, Bars, Restaurants und griechischem Flair. Instagrammable Spots inklusive! Empfohlen werden 2-3 Tage, kombiniert mit anderen Stops in der der Umgebung – der Ort liegt nämlich ganz in der Nähe der Hafenstadt Vlora. Ein Mietauto ist ratsam. Ein weiterer Urlaubsort mit traumhaften Stränden, Sonnenuntergängen und zahlreichen Entdeckungen ist der Ort Saranda an der albanischen Riviera. Die Stadt gilt als einer der Hauptorte an der Küste. Wer mehr Zeit hat, kann mit der Fähre nach Korfu, Griechenland übersetzen – nicht teuer und ganz in der Nähe!

Die Strände im Süden Albaniens können sich sehen lassen. © shutterstock

Montenegro

Kotor. Eine mittelalterliche Stadt, enge Gassen und eine malerische Bucht: Kotor erklimmt zunehmend die Ranglisten der beliebtesten Urlaubsorte, bleibt im Vergleich zu Italien und Kroatien aber (noch) etwas preiswerter. Die dramatisch-bergige Landschaft und die romantischen, historischen Bauwerke vereinen sich zu einem besonderen Ort, den man gesehen haben muss. Zahlreiche Spaziergänge führen zu Aussichtsplattformen und einer Burgruine.

Budva. Wer Erkundungstouren durch alte Städtchen, gemütliche Stunden am Strand, gute Drinks und ausgedehnte Parties gerne miteinander verbindet ist im Hotspot Budva richtig. Preiswert ist es hier aber, ähnlich wie in Albanien, nur in der off-season – denn Budva gehört zu den bebliebtesten Reiseziele am Balkan, Dann ergattert man aber besonders feine Schnäppchen. Heißer Tipp: Über Pfingsten kommen!

Ulcinj. Wer lieber ausgedehnt sonnenbadet, sollte der Gegend südlich von Ulcinj einen Besuch abstatten. Dort befindet sich nämlich der längste Sandstrand der Adriaküste – die Velika Plaža.

Die Velika Plaža ist das größte Badeparadies der Adria. © shutterstock

Wunderschöne und günstige Reiseziele in Bulgarien

Die Balkanhalbinsel hat sowas wie einen Ballermann: Bulagrien hat sich in den letzten Jahren immer mehr zur Partyhochburg entwickelt. Gleichzeitig gibt es aber auch zahlreiche Orte, wo man einen gemütlichen Strandurlaub mit der ganzen Familie genießen kann. Während sich Sofia das ganze Jahr über für einen Städtetrip eignet locken im Sommer beschauliche Örtchen an der Schwarzmeerküste zum entspannen.

Varna. Die Perle des Schwarzen Meeres wird immer beliebter. Goldstrände, Nightlife und kulturelle Veranstaltungen in der drittgrößten Stadt des Landes. Top-Hotels zum Bestpreis inklusive!

Kleiner, aber dafür richtig gemütlich und mit Wellnessmöglichkeiten präsentiert sich der Ort Sweti Konstantin im Norden des Landes. Ein ebenfalls kleines, aber feines Juwel mit Bade- und Erkundungsmöglichkeiten findet sich in Baltschik – ein Zwischenstopp auf einer Rundreise oder für mehrere Tage Urlaub; hier zahlt es sich aus, zu verweilen.

Günstige Urlaube 2024: Bulgarien oder Albanien können preiswert sein.
© Shutterstock

(Günstige) Griechische Inseln unter dem Radar

Griechenland hat rund 100 bewohnte Inseln (und über 3.000 insgesamt!). Denken wir an unseren Sommerurlaub, fallen uns aber ad hoc maximal fünf bis zehn ein. Was ist mit den anderen? Viele griechische Inseln sind klein, authentisch, paradiesisch und günstige Reiseziele, von denen man gleich mehrere erkunden kann. Mit dabei ist zum Beispiel Astypalea, per Fähre günstig von Athen aus zu erreichen. Sie gilt als „Der Schmetterling der Ägäis“. Als Kleinod präsentiert sich das Dörfchen so, wie man sich Greichenland vorstellt und wartet darauf, entdeckt zu werden. Astypalea eignet sich gut als Strandausflug von Athen aus – dort gibt es Appartments, Hotels und Hostels zu Top-Preisen, und die Stadt muss man gesehen haben! Auch Kythira oder Anafi eignen sich wunderbar für preiswertes Inselhopping von Athen aus.

Wer die berühmtesten Inseln zu preiswerten Angeboten erkunden möchte, sollte sich unbedingt Paros ansehen. Die Schwesterninsel von Naxos liegt nur 20min Fährfahrt entfernt, aber Paros selbst eignet sich als ebenfalls ideal für einen ausgiebigen Urlaub.

Astypalea – „Der Schmetterling der Ägäis“ © shutterstock

Abo

Die NEUE WIENERIN