6 Gründe, warum du Second Hand shoppen solltest

Second Hand shoppen

Du weißt, Second Hand-Shoppen ist jetzt irgendwie "in“ und wahrscheinlich ist es ja auch besser, weil umweltfreundlicher und so, aber…so richtig bist du mit Second Hand-Shopping noch nicht warm geworden? Wir haben für dich die Top-6-Gründe, warum auch du zur Second Hand-Shopperin werden solltest:

1. Es ist nachhaltig.

Der wahrscheinlich offensichtlichste Grund für Second Hand-Shopping? Natürlich die Nachhaltigkeit. Anstatt unter schrecklichen Umständen produzierte Neuware zu kaufen, gibst du Kleidern, die es schon gibt, eine zweite Chance – und musst dafür nicht einmal tief ins Börserl greifen. Win-Win!

2. Du kannst ohne schlechtes Gewissen deiner Shoppinglust frönen.

Du liebst shoppen, fühlst dich aber schon irgendwie schlecht, wenn du dir das 15. schwarze H&M-Shirt kaufst, das du vielleicht gar nicht wirklich brauchst? Zeit für Second Hand! Du hast um wenig Geld was Neues im Schrank, aber unterstützt nicht die problematische Fast Fashion-Industrie.

via GIPHY

3. Du findest individuelle Teile.

Du freust dich schon auf der Party am Abend, deinen neuen Flower-Jumpsuit auszuführen – doch dann, oh Schreck: Josefine und Stephi haben genau den gleichen an! Kaufst du Second Hand ein, kann dir das nicht passieren. Du findest coole, einzigartige Stücke, die sich von der Masse an ZARA oder Mango-Teilen abheben.

4. Du bekommst gute Qualität für wenig Geld.

Eigentlich weißt du ja eh, dass es bescheuert ist, ständig neue Hosen beim Fashion-Discounter zu kaufen, weil dir ja bewusst ist, dass sie schnell kaputtgehen, aber eine qualitativ hochwertige Jeans ist nun mal schweineteuer. Muss nicht sein! Im Second-Shop deines Vertrauens findest du richtig gute Stücke um viel weniger als sie neu kosten würden!

via GIPHY

5. Du unterstützt einen guten Zweck.

Viele Second Hand-Shops kooperieren mit NGOs und verwenden die Einnahmen für verschiedene, wichtige Projekte. Kauft ihr beispielsweise bei Volkshilfe ein, unterstützt ihr Maßnahmen zur Armutsbekämpfung. Cool, oder?

WIENERIN Wien-Tipp!: Am Samstag, 28.9.2019 um 10 Uhr eröffnet in der Lindengasse 7 (1070, Wien) der neue Second Shop Babäm! Besonders cool: Der gesamte Erlös kommt den SOS-Kinderdörfern zugute.

6. Second Hand-Shoppen macht Spaß!

Schnapp dir deine besten Freund*innen und mach' mit ihnen die Second Hand Shops in deiner Stadt unsicher! Fühlt euch wie Macklemore im "Thrift Shop“-Video und probiert die ausgefallensten Teile an, die ihr findet (Yes, I’m talking about that snake leather suit). So wird der nächste Shopping-Trip garantiert zu einem Erlebnis. Wenn dir dann in der Bim ein Mädel ein Kompliment für dein lässiges Fransen-Shirt macht, dann freu' dich, denn "Sh*t! It was 99 Cents!“

via GIPHY

Was Second Hand nicht kann

Natürlich werden wir nur mit Second Hand Kleidung nicht die Welt retten - und die Vintageliebe hat für viele Menschen auch Grenzen. Gerade für Leute, die nicht unbedingt in Durchschnittsgrößen passen, kann es wesentlich schwieriger sein, im Second Hand-Geschäft fündig zu werden. Auch sonst braucht man oft ein bisserl Geduld und Zeit, um das Richtige zu finden. Und preislich gibt natürlich starke Unterschiede: Während ihr für ein Shirt aus der HUMANA-Wühlkiste vielleicht nur einen Euro zahlt, kann Ware in Second Hand-Shops mit ausgewählten Stücken und Markenkleidung durchaus auch im dreistelligen Bereich liegen. Wenn es aber passt - dann passt's auch ökologisch.

 

Aktuell