5 gesunde Kaffee-Alternativen, mit denen du energiegeladen in den Tag startest

Du würdest deinen Kaffeekonsum gern ein bisserl zurückschrauben - aber gleichzeitig nicht auf den morgendlichen Energiegick verzichten? Schau mal hier:

5 Kaffee-Alternativen, mit denen du energiegeladen in den Tag startest

Wie mit den meisten Dingen, die man im Übermaß konsumiert, ist auch übermäßiger Kaffeekonsum nicht unbedingt gut für uns. Durch Koffeinkonsum wird in unserem Körper Adrenalin freigesetzt - dieses gibt uns einerseits Energie, kann andererseits aber auch dazu führen, dass wir uns nervös und unausgeglichen fühlen, gerade in stressigen Situationen.

Möchtest du deinen Kaffekonsum - aus welchem Grund auch immer - etwas senken, haben wir hier einige Alternativen für dich, mit denen morgens trotzdem frisch und energiegeladen deinen Tag beginnen kannst.

1. Matcha Tee

Der Matcha-Hype kam bereits vor einigen Jahren zu uns und ganz ehrlich: Wir lieben das Grinch-grüne Getränk aus zermahlenen Teeblättern nach wie vor. Matcha enthält Koffein (etwas weniger als Kaffee) und die Aminosäure L-Theanin - eine Kombination, die laut aktuellen Studien positive Auswirkungen auf Kognition und Stimmung haben kann. Das könnte erklären, warum viele Menschen berichten, dass die Energie, die sie von grünem Tee bekommen, eine entspanntere Energie ist, die kein hibbeliges Gefühl erzeugt.

Statt zur zweiten Tasse Kaffee zu greifen, überlegt doch mal, auf Matcha umzusteigen - vielleicht könnt ihr euch Zittern oder Kopfschmerzen, die durch Kaffee ausgelöst werden können, ersparen.

2. Kombucha

Man liebt es oder hasst es. Das vitalisierende Getränk aus fermentiertem Tee wurde anfangs kritisch beäugt - hält sich allerdings bis heute wacker auf den Getränkekarten und Supermarktregalen. Kombucha wird eine entgiftende Wirkung nachgesagt, die dem Körper einen extra Energiekick liefert.

3. Golden Milk/Kurkuma Latte

Kurkuma Latte ist ein koffeinfreies, traditionelles indisches Getränk, das warm zubereitet wird und Ingwer, Zimt, Kurkuma und schwarzen Pfeffer enthält. Wer's ein bissi süßer mag, kann Honig und Vanille hinzufügen.

Golden Milk mit ihrem Inhaltsstoff Curcumin, ein natürliches Antioxidant, ist aus der ayurvedischen Medizin nicht wegzudenken. Curcumin werden verschiedene mögliche gesundheitliche Effekte zugesprochen: Es soll entzündungshemmend wirken und helfen, Giftstoffe rascher aus dem Körper zu leiten. Auch soll der Stoff wach machen und Energie geben, weshalb er auch als Kaffeealternative beliebt ist.

4. Apfelessig

Dank der enthaltenen Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine soll Apfelessig das Immunsystem stärken und den Stoffwechsel ankurbeln. Wissenschaftliche Studien belegen, dass der Verzehr von Apfelessig den Blutzuckerspiegel regulieren kann. Genau aus diesem Grund gilt Essig als natürlicher Wachmacher. Keine Sorge, du musst den Essig nicht pur hinunterkippen. Als Getränk am Morgen am besten drei Esslöffel naturtrüben Apfelessig mit etwas Honig in einem Glas Wasser vermischen.

5. Schwarzer Tee & Grüner Tee

Beide Teesorten haben eine vitalisierende und aufweckende Wirkung und sind wohl die bekannteste Alternative für Kaffee-Verweiger*innen. Achtung: Trinkt ihr viel davon, kann es zu Zahnverfärbungen kommen!

 

Aktuell