Zweite Chance: Wie eine Bootsexplosion ein Leben für immer verändert hat

Kellie Mencel wurde im Jänner 2009 zwei Mal zum Unfallopfer. Zuerst überschlug sich ihr Auto, eine Woche später explodierte ein Boot, auf dem sie sich gerade befand. Sie erlitt Verbrennungen am ganzen Körper. Es folgten viele, viele Behandlungen. Doch Kellie gab nicht auf.

Vor fünf Jahren wurde die damals 17-jährige Australierin Kellie Mencel vor eine schwere Probe gestellt: Am 30. Dezember 2009 schlief sie während einer Autofahrt am Steuer ein, das Auto überschlug sich. Die Sanitäter mussten die bewusstlose Kellie aus dem Auto holen.

Eine Woche später fuhren ihre Eltern mit ihr an einen kleinen See, wo sie sich von dem Unfall erholen sollte. Beim Wasserskifahren wollte sie sich zerstreuen, doch das Boot, auf dem sie stand, explodierte. Beim Versuch ins Wasser zu kommen, stützte sie ins Feuer und erlitt Verbrennungen am ganzen Körper. Es folgen Jahre, in denen sie nur vermummt nach draußen konnte, um sich vor der Sonne zu schützen. Fünfmal am Tag musste sie ihre verbrannte Haut eincremen. Sie musste sogar neu laufen lernen.

Bei all dem wurde sie wegen den Verbrennungen auch noch ständig angestarrt und ausgegrenzt. Ihre Eltern unterstützten und bestärkten sie durchzuhalten. Anfangs kämpfte sie mit Depressionen, doch dann fand sie Halt in Fitness und gesunder Ernährung. Heute, mit 22 Jahren, ist Kellie Personal Trainer und hilft anderen ebenfalls zu sich zu finden.

Kellie heute

 

Aktuell