Zwei Drittel aller Paare möchten für immer zusammenbleiben

Wo haben sich diese kennen gelernt? Und was zeichnet ihre Beziehungen aus? Und eine wie große Rolle spielt dabei Sex? Wir haben alle Antworten!

Zwei Drittel aller Paare möchten für immer zusammenbleiben

Vergleicht man die Geschichten, wie sich die Generation unserer Eltern kennen lernten, erkennt man einen klaren Unterschied. Früher lernte man sich über berufliche Kontakte, Freund*innen oder beim Weggehen können. Das ist heute anders und passiert nur noch bei einem Bruchteil der Paare so. Der Großteil lernt sich online kennen. In den letzten zwei Jahren lernten sich 57 % der Paare online kennen. Das ergibt der Summer Love Report von Parship. Für die repräsentative Studie wurden knapp 700 Menschen in Österreich befragt, die in einer Partnerschaft sind. Die Personen waren zwischen 18 und 75 Jahre alt.

Verbandelt

Wer schonmal frisch Single war und sich gedacht hat "Irgendwie ist in meinem Alter jede*r in einer Beziehung" liegt gar nicht so falsch. Denn jede*r siebte Österreicher*in zwischen 18 und 75 Jahren ist liiert. 89 % davon leben sogar gemeinsam in einem Haushalt. Dass allerdings nicht alle davon glücklich sind, zeigt sich bei der Frage, wie viele sich vorstellen können, den Rest ihres Lebens zusammen zu bleiben. Nur mehr zwei Drittel antworteten darauf mit einem uneingeschränkten "Ja". Spannend dabei: Auch die Hälfte der unter 30-Jährigen wünschen sich das. Für mehr als die Hälfte der Befragten ist der*die Partner*in außerdem der*die beste Freund*in und bringe sie regelmäßig zum Lachen.

Unterschiede nach Geschlecht und Alter gibt es bei der Frage, was Partner*innen auszeichnet. Frauen schätzen es besonders, dass sie der*die Partner*in zum Lachen bringt. Männer hingegen finden ihre*n Liebste*n attraktiv und sexy. Ältere Liierte ab 50 schwärmen von dem*der besten Reisebegleiter*in. Geschätzt wird zudem, dass der*die Partner*in in der Öffentlichkeit zu einem steht und – sofern es gemeinsame Kinder gibt – ein*e wunderbare*r Vater*Mutter ist.

Sex ist wichtig

Wie wichtig ist Sex in einer Beziehung? Drei Viertel finden Sex in einer Beziehung wichtig, 32 % finden es sogar sehr wichtig. Männern ist Sex und Lust wichtiger als Frauen. Ebenso gibt es einen Unterschied zwischen Älteren und Jüngeren. Jüngeren ist Sex noch um vieles wichtiger. Caroline Erb, Psychologin bei Parship.at: "Die Zahlen bestätigen zwar gängige Klischees, aber sie zeigen auch, dass Sexualität bei allen Befragten, unabhängig davon, ob sie weiblich, männlich, jung oder alt sind, eine bedeutende Rolle spielt. Sex und Intimität sind eine wichtige Grundlage für eine erfüllte Partnerschaft." Jedoch geben rund zehn Prozent an, kaum bzw. keinen Sex mehr zu haben.

Aber was zeichnet ein gutes Sexleben und großartigen Sex aus? Frauen genießen ihre Sexualität am meisten, wenn sie entspannt sind, sie eine große emotionale Nähe zum*zur Partner*in spüren (37% vs. 29%) und wenn es keine Alltags- oder Haushaltspflichten zu erledigen gibt. Männer hingegen schwärmen von schönen intimen Momenten bei sturmfreier Bude, einem spontanen Quickie an einem ungewohnten Ort und am Morgen nach dem Aufwachen. Der oft gepriesene Versöhnungssex scheint überbewertet zu sein, er führt nur bei acht Prozent der Befragten zu intimen Glücksmomenten.

 

Aktuell