Zuckerfreier Milchreis-Gratin mit exotischen Früchten

Diesen Milchreis-Gratin kann man ohne schlechtes Gewissen genießen, denn das Motto lautet: "Sweets ohne Zucker".

200 g Mochi-Reis (japanischer Rundkornreis; Bio- oder Asialaden), 1 Dose Kokosmilch (400 ml), 600 ml Milch, 1 Prise Salz, 50 g getrocknete Mango, Ananas und Papaya (insgesamt etwa 500 g Fruchtfleisch), 1 Ei, 1 EL Kokosblütenzucker, 2-3 TL Kokoschips für die Deko (ungesüßt, Bioladen)

Zubereitung:

Den Mochi-Reis mit Kokosmilch, Milch und Salz in einem Topf aufkochen und zugedeckt bei sehr schwacher Hitze etwa 45 Minuten sanft köcheln lassen. Dabei öfter umrühren, damit der Reis nicht anbrennt. Inzwischen die getrocknete Mango in kleine Würfel schneiden. Nach den 45 Minuten Garzeit unter den Milchreis rühren und alles offen etwa 15 Minuten weitergaren, bis der Reis weich ist.

Inzwischen den Backofen auf 225 Grad (Umluft 200 Grad) vorheizen. Mango, Ananas und Papaya schälen. Von der Mango das Fruchtfleisch zuerst schneiden. Von der Ananas den Strunk entfernen und das Fruchtfleisch in mundgerechte Würfel schneiden. Die Papaya entkernen und ebenfalls in schmale Spalten schneiden.

Das Ei trennen. Das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen. Den fertigen Milchreis vom Herd nehmen. Zunächst 2 bis 3 EL Milchreisbrei mit dem Eigelb verrühren, dann die Eigelbmasse unter den restlichen Reisbrei rühren. Den Eischnee vorsichtig unterheben.

Die Reismasse in die Form (oder in 4 flache Portionsformen) füllen und glatt streichen. Die Mango-, Ananas- und Papayastücke darauf verteilen und gleichmäßig dünn mit dem Kokosblütenzucker bestreuen. Im Ofen (2. Schiene von oben) 8 Minuten überbacken. Dann mit den Kokoschips bestreuen und weitere 1 bis 2 Minuten goldgelb fertig gratinieren. Das fertige Gratin am besten warm servieren.

Literatur: "Sweets ohne Zucker". Natürlich süß - sündhaft lecker. Inga Pfannebecker. ZS Verlag Preis: 16,40 Euro ISBN 978-3-89883-504-6

 

Aktuell