Zirbe

Sie gilt als die „Königin der Alpen“ und in Sachen Wirkung auf Körper und Geist kann sie wirklich als Königin unter den Hölzern betrachtet werden: Die Zirbe. Was sich früher unsere Vorfahren zu Nutze gemacht haben, ist jetzt durch wissenschaftliche Studien bewiesen. Hier erfahren Sie mehr über die Kraft der Zirbe.

Schon unsere Großeltern haben es gewusst: Zirben sind etwas Besonderes. Streitgespräche wurden damals in harmonisierenden Zirbenstuben ausdiskutiert und Kleinkinder in Wiegen aus Zirbenholz gebettet – für besseren, ruhigeren, erholsameren Schlaf. Jetzt erfreut sich die Edelbaumart und deren Kraft, die einige Jahrzehnte in Vergessenheit geraten war, wieder wachsender Beliebtheit. Nicht nur, weil das Wissen unserer Vorfahren auch wissenschaftlich bestätigt wurde.

Hier sind 10 Fakten über den "Wunderbaum"

1. Zirbe, lat.: pinus Cembra heißt die „Zirbelkiefer“ nur in Österreich und Bayern. Abgeleitet wird das Wort Zirbe vom mittelhochdeutschen Wort „zirben“ ab, das mit „wirbeln“ oder „sich im Kreise drehen“ übersetzt wird. In der Schweiz wird die Zirbe „Arve“ genannt. Weitere Bezeichnungen sind Zirm, Zirbern, Ziam, Zierme, Zirzen, Zirlein, Zirlinbaum, Zirlipaum.

2. Die Popularität des alten Nadelholzes ist dadurch schon bewiesen, dass ihm 2011 ein ganzes Jahr gewidmet wurde. Schwerpunkte ihres Wachstums liegen in Österreich im Ötztal, Hohen Tauern sowie Seetaler Alpen, in der Schweiz im Engadin und im Wallis. Kleinere Vorkommen der alpinen Zirbe gibt es in Karpaten und Hohe Tatra.

Fakten ueber Wunderbaum Zirbe

3. Im Zirbenholz und im Zirbenöl ist das Enzym Pinosylvin enthalten, das dem Wirkstoff Resveratrol ähnelt, der in der Medizin zur Abtötung von Krebszellen verwendet wird.

4. Wissenschaftlich belegt ist die Tatsache, dass in einem Zirbenholzzimmer keine Wetterfühligkeit auftritt. Trotz Luftdruckänderung bleibt der Kreislauf stabil.

5. "Im Zirbenholzbett schläft sich’s besser“, das ist das Ergebnis einer Blindstudie, in der die Auswirkungen von Zirbenholz auf die Belastungs- und Erholungsfähigkeit des menschlichen Körpers erforscht wurde. Die bessere Nachterholung geht mit einer reduzierten Herzfrequenz und einer erhöhten Schwingung des Organismus im Tagesverlauf einher. Die durchschnittliche Ersparnis im Zirbenholzbett liegt bei 3500 Herzschlägen pro Tag: Das Herz erspart sich eine Stunde Arbeit täglich!

Weitere Fakten über die Zirbe gibt es auf Seite 2…

Fakten ueber Wunderbaum Zirbe
Fakten ueber Wunderbaum Zirbe

6. Erwiesen ist auch die antibakterielle Wirkung von Zirbenholz: In feuchter Umgebung ist eine hohe bakterienhemmende Wirkung von Zirbenholz festzustellen, was wiederum die Schimmelpilzbildung verhindert.

7. Schädlich wirkt die Zirbe bloß gegen die Kleidermotte. Wissenschaftlich nachgewiesen eignen sich Zirbenholzmöbel deshalb zur mottensicheren Aufbewahrung von Textilien.

8. Aufgrund des hohen Gehaltes an Holzinhaltsstoffen weist das Zirbenholz einen angenehmen Geruch auf, der sich über lange Zeit hält.

InlineBild (9ad436ea)

9. Das Holz der Zirbe ist das leichteste aller heimischen Nadelholzarten. Bezeichnend sind die zahlreichen dunklen Äste. Heute wird das Holz wieder neu entdeckt: Moderne Tischler entwickeln Zirben-Schlafsysteme mit hoher Qualität.

10. Wer durch Zirbenwälder wandert kann vielleicht den Tannenhäher beobachten, einen scheuen Vogel, der zur Verbreitung der Zirbe beiträgt. Während des Sommers legt er am Boden bis zu 6.000 Depotplätze mit Zirbennüssen an. Eine Überlebensstrategie für die kalte Jahreszeit. Aus den Restbeständen keimen später junge Zirbenbäume.

Produkte aus Zirbenholz finden Sie auf Seite 3...

Aus der Zirbe wird so manches Produkt hergestellt. Zum Beispiel in Hall-Wattens in Tirol, wo auch einer der höchsten botanische Gärten des Alpenraums liegt: Da kommt die "Original Zirbenkugel" her, die man in eine Karaffe mit Wasser gefüllt legt und sie 30 - 45 Minuten ziehen lässt. So können Sie die Zirbenkraft mit jedem Schluck aufnehmen!

Naturkosmetik mit Zirbe stellt die Firma Alpienne aus dem Tiroler "Zirbendorf" Jerzens im Pitztal her, wo auch eine Dauer-Ausstellung dem Wunderbaum gewidmet ist. Ihr Angebot geht hat vom Zirbenklimakissen für ein gutes Raumklima bis zum "Vitalnest" aus Zirbenholz, von Zirbenkissen bis hin zu einer eigenen Zirben-Klimabox, einem natürlich Luftbefeuchter. Klar, dass Alpienne auch Zirbenöl im Sortiment hat.

InlineBild (2770a29a)

Letzteres wird zum Beispiel im Sägewerk von Sepp und Roswitha Reinstadler hergestellt. Wo aus Zirbenholz Tisch und Co. gemacht wird, werden jene Teile des Baumes wie Restholz, Nadeln, Zweigspitzen, Äste, Zapfen, usw. gehäckselt und daraus mit Hilfe von Wasserdampf auf schonende Weise das ätherische Öl gewonnen. Und daraus kann von Badezusatz bis hin zu Massageöl Weiteres hergestellt werden. Ja, sie ist vielfältig, die Zirbe!

 

Aktuell