Zimt im Kaffee steigert Gehirnleistung

Wie wär's mal mit Zimt statt Zucker im Kaffee? Das braune Gewürz wirkt wahre Wunder in unserem Körper und wirkt sich positiv auf Gedächtnis und Herzgesundheit aus.

Nur ein paar Streusel dieses Gewürzes haben gleich mehrere positive Wirkungen auf deinen Körper.

Bei dem "Wundermittel" handelt es sich aber nicht um irgendein ein Superfood, sondern schlichtweg um handelsüblichen Zimt, mit dem wir unserem Körper viel Gutes tun.

Jede Menge gesundheitliche Vorteile

Nicht nur, dass er unserem Kaffee noch einen extra intensiven Geschmack verleiht, Zimt fördert dank seiner Wirkung auf unser Nervensystem auch unsere Leistung im Gehirn und soll Studien zufolge sogar gegen Symptome von Alzheimer oder Parkinson helfen.

Neben dem Gedächtnis-Boost hilft Zimt außerdem gegen einen hohen Cholesterinspiegel und soll den Blutzuckerspiegel senken. Wer unter Sodbrennen leidet, sollte übrigens auch zum Gewürz greifen: Auch in diesem Fall soll Zimt nämlich äußerst hilfreich sein.

Klingt fast so, als hätten wir vor lauter Obsession mit neuem Superfood ein wenig auf die alt-bewährten Gewürze vergessen!

Einzig auf die Menge von Zimt, sollte man beim Verzehr des Gewürzes achten. Die Europäische Lebensmittelbehörde EFSA empfiehlt 0,1 Milligramm Kumarin pro Kilo Körpergewicht.

 

Aktuell