Zalando verteilt gratis Schutzmasken an Wiener Öffi-Haltestellen

An sechs ausgewählten Wiener Haltestellen werden rund zwei Wochen lang kostenlose Einwegmasken ausgegeben.

Frau hält Maske in der Hand

Auch Zalando möchte im Kampf gegen die Corona-Pandemie einen Beitrag leisten: Unter dem Motto "Wearing is Caring" stellt die Online-Modeplattform im Zeitraum von 17. bis 30. September 2020 Automaten mit kostenlosen Einwegmasken an ausgewählten Wiener Haltestellen zur Verfügung. Entwickelt und umgesetzt wurde diese Aktion mit dem Werbeunternehmen Gewista.

An diesen Standorten gibt's Gratis-Masken

Die Automaten sind in die Haltestellen Siebensterngasse, Operngasse (Richtung Schleifmühlgasse), Julius-Raab-Platz, Rathausplatz/Burgtheater, Kärntner Ring (vis-à-vis Staatsoper) und Stubenring (Richtung Urania) integriert. Durch Scannen eines QR-Codes und anschließender Bestätigung wird die Einwegmaske ausgegeben.

Einnahmen durch Masken-Verkäufe gespendet

Seit Ende April gehören Stoffmasken zum Sortiment von Zalando. Die Gewinne aus den Maskenverkäufen werden zu 100% gespendet. Bis Ende Juni gingen alle Einnahmen an das Corona-Hilfsprojekt der gemeinnützigen Organisation humedica. Seit 1.Juli kommen die Gewinne der Non-Profit-Organisation Ashoka zur Unterstützung des Projekts 'Changemakers United' zugute, das 20 innovative Lösungen von Unternehmer*innen für die aktuelle Krise unterstützt.

Seit heute wieder Maskenpflicht

Wissenschaftler*innen bestätigen, dass das Tragen von Schutzmasken in der Öffentlichkeit die Verbreitung des Coronavirus verlangsamt. Da die Infektionszahlen in den letzten Wochen wieder stark angestiegen sind, ist der Mund-Nasen-Schutz seit Mitternacht in ganz Österreich nun wieder in allen Geschäften, im Dienstleistungssektor, in Behörden mit Kundenkontakt sowie in Schulen außerhalb der eigenen Klasse wieder verpflichtend zu tragen (in den öffentlichen Verkehrsmitteln gilt die MNS-Pflicht natürlich weiterhin).

Der Besuch von Kulturveranstaltungen wie Theatervorführungen ist ohne Mund-Nasen-Schutz erlaubt, allerdings darf man diesen erst auf dem Platz abnehmen. Das Gleiche gilt für Sportveranstaltungen im Innenbereich. Gibt es keine fixen Sitzplätze, muss der Mund-Nasen-Schutz durchgehend getragen werden.

 

Aktuell