Yoga in Salzluft

Die Atemwege einmal so richtig durchputzen - und dabei auch noch Gutes für den Körper tun: Mit Yoga bei Salzluft schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe. Wir berichten von diesem erfrischenden, eineinhalb Stunden langen Bad im Jung- und Gesundbrunnen.

"Atmen Sie ganz leicht durch die Nase ein", leitet die Stimme aus der vorderen Hälfte des Raums an, "dann lassen Sie den Atem sanft durch den Mund hinaus fließen!" Das muss man den acht Frauen, die auf den grünen Matten am Boden liegen, nicht zweimal sagen. Schließlich sind sie deshalb gekommen: Um zu atmen, um Yoga zu betreiben - und gleichzeitig ihre Atemwege zu heilen, zu revitalisieren, zu schützen.

Wir befinden uns im ersten Wiener Gemeindebezirk bei Salzluft, in einem von zwei Salzlufträumen mit Trockensalzinhalation Österreichs. "Als Lungenfacharzt kennt mein Mann die Heilwirkung von Salzluft", erklärt die Betreiberin Piroska Wildner zur Einstimmung. Am Effizientesten ist sie dabei in Form der Trockensalzinhalation, die hier in Österreich - anders als in Deutschland - bisher einzigartig angeboten wird. Die Salzpartikel werden dabei mikroskopisch feinst in stabil trockenem Umfeld optimal aufbereitet. Ein speziell entwickeltes Gerät zerkleinert das Salz und sorgt für optimalen Salzgehalt, sowie für gute Luftfeuchtigkeit bei gleichzeitigem Luftaustausch im Raum.

Trockensalzgerät

Das spürt man auch beim Yoga: Wo normalerweise Menschen in gemütlichen Lesesesseln in der Salzluft lesen, meditieren, schlafen - kurz entspannen - können, werden im Moment einfache Sonnengrüße, sanfte Asanas und Atemübungen praktiziert. "Wir hatten schon Gyrokinesis-Angebote und Qigong-Stunden hier", so Wildner, die selbst eine der acht Teilnehmerinnen der Yoga-Einheit ist und auf den positiven Effekt der Salzluft bei aktiven Tätigkeiten schwört. Macht ja auch Sinn, dass die schleimlösende und entzündungshemmende Wirkung auf Atemorgane und Haut nicht nur bei der Heilung, sondern auch in der Prävention eingesetzt wird.

Viermal wird innerhalb der eineinhalb Stunden des Trainings die Salzluft neu im Raum verteilt. Ein leichter Meeresgeruch macht sich breit, wer sich über die Lippen leckt, kann das feine Salz auch schmecken, die Haut fühlt sich an wie an einem schönen Tag am Meer. Und ja, man kann wieder einmal so richtig tief durchatmen. Oooom.

Aufenthalte in der Salzluft werden empfohlen:
- bei entzündlichen Atemwegserkrankungen, chronischer Bronchitis, COPD und Mukoviszidose
- vorbeugend und lindernd bei Asthma und Heuschnupfen - bei Entzündung des Halses, der Stirnhöhlen und der Nasennebenhöhlen
- bei Hauterkrankungen, wie Neurodermitis, Schuppenflechte oder Akne
- bei Reizung der Atemwege durch Umweltverschmutzung und Smog
- zur Stärkung der Immunabwehr

Eine normale Einheit in der Salzluft dauert 45 Minuten. Je nach medizinischer Indikation werden zehn bis zwanzig Sitzungen vorgeschlagen.
Eine Einzelkarte kostet bei Salzluft für Erwachsene € 20,-, für Kinder bis 14 Jahre € 14,-. 10-er und 20-er Karten werden angeboten.
Die Teilnahme an Yoga und anderen Veranstaltungen ist gesondert zu zahlen.
 

Aktuell