Wissen Männer, wie sexy es ist, wenn sie ein guter Vater sind?

Denn sind wir ehrlich, als Frau kommt viel Lust durch die emotionale Connection mit einem*einer Partner*in. Und dabei ist sein*ihr Verhalten ein maßgeblicher Faktor! Ein Kommentar.

Wissen Männer, wie sexy es ist, wenn sie ein guter Vater sind?

Ich war gerade im Bus zur Arbeit, als wir an einem jungen Vater vorbeifuhren, der den Bus sah und mit seinem Kind im Kinderwagen einen Sprint hinlegt. Als der Bus in die Haltestelle einfuhr, sprang er im letzten Moment inklusive Kind und Kinderwagen in den Bus und gab seinem Sohn ein High Five. Die beiden lachten. Sie hatten es gerade noch geschafft. Offensichtlich war der Vater in seinem Anzug auf dem Weg zur Arbeit und brachte vorher noch sein Kind zum Kindergarten. Die gesamte Fahrt über unterhielt er sich mit seinem Kleinen, lachte, zeigte ihm Dinge vor dem Fenster, schaute nicht einmal aufs Handy. Er wirkte wie ein guter Vater. Er war vollkommen präsent für diesen Moment mit seinem Sohn. Und ich merkte selbst, dass ich das unglaublich sexy fand. Meine Hormone signalisierten ganz klar: Mit ihm sollte man sich fortpflanzen.

Niedrige Ansprüche

Was mich daran so überraschte, war, dass ich eigentlich keine Kinder will. Ich habe keine Bedürfnisse, die Mutter des kleinen Spatzes zu sein, die ihn bestimmt in der Früh angezogen und sein Frühstück gemacht hat. Das ist nicht die Art und Weise von Leben, die ich mir wünsche. Und trotzdem fand ich es sexy, wie er seine Rolle als Vater übernahm. Wie musste es erst der Mutter gehen, die sich dieses Leben und diesen Mann gewünscht und ausgesucht hatte? Männer, die ihren Teil der familiären Last tragen, sind attraktiv. Und ja, es ist traurig, dass wir darüber im Jahr 2022 noch sprechen und unsere Ansprüche als hetero Frauen nicht höher sind.

Weniger Lust

Erst vor Kurzem war ich im Gespräch mit einem Mann, der sich darüber beschwerte, dass seine Frau und die Mutter seines Kindes kaum noch Lust auf Sex hatte. Ich konnte mir sofort vorstellen warum. Er übernahm sehr wenig im Haushalt, machte ihr dauernd ein schlechtes Gewissen, weil sie ja ohnehin nur zuhause war, er beschäftigte sich kaum mit dem gemeinsamen Kind (und wenn dann nur, um für ein paar Minuten Fun-Daddy zu sein) und war davon überzeugt, dass ihm Zeit mit seinen Freund*innen und Zeit für sich zustand. Warum genau, sollte sie diesen Mann begehren?

Manchmal denke ich, dass Männer unterschätzen, wie sehr sexuelle Lust von Frauen durch die emotionale Connection gestartet und beeinflusst wird. Und wie viel damit mit ihrem Verhalten zusammenhängt. Warum sollte sie ihn wollen, wenn er nichts für sie tut und ihr Leben eigentlich nur schwerer machte? Warum sollte sie Lust haben, mit ihm intim zu sein, wenn jeder Blick auf ihn eine Erinnerung ist, wie wenig Dankbarkeit und Respekt er für sie hat und vielleicht sogar bei ihr ein schlechtes Gewissen hervorruft? Es gibt Studien, dass Männer, die einen großen Teil im Haushalt übernehmen mehr Sex haben. Und für mich macht das absolut Sinn. Es ist unglaublich sexy, wenn ein Mann Gleichberechtigung einfordert und lebt (und nein, damit meine ich nicht jene Männer, die jetzt gratis Klopapier möchten, wenn die Tamponsteuer gesenkt wird…) Die Libido bleibt allerdings eher gering, wenn man hinter einem erwachsenen Mann herräumen muss.

Mehr Sex fürs Vater sein

Ich habe zwar keine Zahlen dazu, wie sich das bei Eltern verhält, aber ich bin davon überzeugt, dass Frauen, deren Männer gute Väter sind, die gern und viel Zeit mit ihren Kindern verbringen und Aufgaben und Kindererziehung mit übernehmen, mehr Sex haben. Weil es sexy ist. Und ja, es ist traurig, dass wir im Jahr 2022 darauf noch hinweisen müssen, aber es ist nun mal so.

Und anstatt diesen einfachen Trick zu lernen, wie sie ihre Frau anturnen könnten (und gleichzeitig noch Verbindung mit ihrem Kind aufbauen) beschweren sich viele Männer lieber bei Freund*innen darüber, dass ihre Partner*innen nicht mehr so sind wie vor den Kindern und sich ruhig mal wieder etwas ins Zeug legen und Dessous tragen könnten (das ist leider eine wahre Geschichte). Denn Sex ist schließlich Teil einer erfolgreichen Beziehung. Und ja, das ist absolut wahr für viele Paare. Aber ist nicht eine faire Aufteilung, Familienleben und gegenseitiger Respekt auch Teil einer erfolgreichen Beziehung? Und hat das eine und das andere vielleicht mehr miteinander zu tun, als viele Männer glauben?

 

Aktuell