Wirt verweigert Muslimas Bedienung, weil "alle Muslime Terroristen sind"

Zwei Frauen wurden eines französischen Restaurants verwiesen, weil sie Muslimas sind. Die rassistische Hetze sorgt nun für Aufregung im Netz.

Nachdem das französische Burkini-Verbot in den letzten Wochen für weltweites Aufsehen sorgte, zeigt nun ein neuer Fall auf, wie groß die Angst und Aggression gegenüber dem Islam in Frankreich ist. Die Antipathie unter den Franzosen scheint sich seit den Anschlägen weiter verschlechtert zu haben.

"Die Terroristen waren Muslime und alle Terroristen sind Muslime"

Der Vorfall ereignete sich am Sonntag im Nobelrestaurant Le Cenacle im französischen Tremblay-en-France. Zwei Muslimas wurden dort vom Wirt des Restaurants rassistisch beleidigt. Ein Video zeigt, wie der Wirt aggressiv (und offenbar grundlos) gegen die zwei muslimischen Gäste in seinem Restaurant vorgeht.

Im Video ist die männliche Stimme des Wirts zu hören, die offen gegen die islamische Religion hetzt:

"Die Terroristen waren Muslime und alle Terroristen sind Muslime", so der Wirt zu den Frauen. Als die beiden Frauen sich gegen die rassistischen Äußerungen verbal zur Wehr setzen, reagiert der Wirt mit den Worten "Rassisten töten keine Menschen". Kurz darauf werden die beiden Frauen vom Restaurant verwiesen.

Eine der beiden Frauen filmte den Vorgang heimlich mit und stellte ihn anschließend auf Twitter, wo er innerhalb kürzester Zeit Verbreitung fand.

"Ich entschuldige mich"

Wie LeParisien berichtet, wird der Vorfall wegen der rassistischen Äußerungen bereits polizeilich untersucht. Auf die Aktion von lokalen Medien angesprochen, heißt es von Seiten des Wirts: "Ich entschuldige mich. Ich habe einen Freund bei den Anschlägen von Bataclan verloren und ich habe hier einiges falsch vermischt. Ich glaube nicht an die Dinge, die ich gesagt habe und meine Kommentare repräsentieren nicht das, woran ich wirklich glaube."

 

Aktuell