Wir haben diese 2 Emojis immer falsch verwendet

Laut dem Unicode Konsortium, das die Bedeutung von Smileys & Co. festlegt, haben wir das vermeintlich traurige und das aufgeregt winkende Emoji bisher im völlig falschen Kontext verwendet. Wir klären auf.

Emojis

Manche Gefühlslagen lassen sich vor allem in nonverbaler Kommunikation via WhatsApp, Messenger & Co. einfach am besten mit Emojis ausdrücken – sofern auch unser virtuelles Gegenüber die Bedeutung der Emojis genauso versteht wie wir. Um Missverständnisse zu verhindern, legt das Unicode Konsortium (hier einzusehen) einheitliche Bedeutungen fest. Das sei vor allem auch deshalb wichtig, weil die Gesichter je nach Betriebssystem des Smartphones anders aussehen. Nichtsdestotrotz hat sich wir vor allem diesen zwei Emojis eine Missinterpretation eingeschlichen und wir haben sie bisher in völlig falschen Zusammenhängen verschickt.

via GIPHY

Wie werden die beiden Emojis richtig verwendet?

Du wolltest mit den beiden abgebildeten Emojis bisher auch deine Traurigkeit oder deinen Schnupfen bzw. ein aufgeregtes Winken symbolisieren? Wir auch. Laut Unicode Konsortium ist das aber völlig verkehrt. Das Emoji mit dem Tropfen zwischen Mund und Augen soll ein „sleepy face“ zeigen und darstellen, dass wir vor lauter Müdigkeit schon zu sabbern beginnen. Das Gesicht mit den Händen winkt nicht zur Begrüßung, das sogenannte „hugging face“ soll viel eher das Gegenüber zu einer Umarmung auffordern. Mind = blown.

via GIPHY

Aktuell