Windeln im Test: Gut muss nicht teuer sein

Bei der Qualität gab es laut Zeitschrift "Ökotest" ingesamt wenig zu bemängeln. Wie die Arbeiterkammer Oberösterreich berichtet, wurden mehr als die Hälfte der 13 getesteten Wegwerfwindeln als empfehlenswert beurteilt, in Sachen Inhaltsstoffe schnitten alle "sehr gut" oder "gut" ab.

Windeln sowohl im Labor als auch im Familienalltag getestet

Aufssauggeschwindigkeit, Flüssigkeitsauslauf und Rücknässung wurden standardisiert im Labor getestet, parallel dazu unterzogen 30 Familien die Windeln dem Alltagstest: wie gut lässt sich das Produkt an- und ausziehen, wie gut schließen den Verschlüsse, wie reagiert die empfindliche Babyhaut.

Gute Windeln müssen nicht teuer sein

Als Testsieger ging die Marke Pampers mit der Linie "Baby-Dry" aus dem Test hervor. Im oberen Preissegment angesiedelt, gabe es nur eine kleine Beanstandung: Das Innenvlies ist mit einer Lotion beschichtet, die Erdölprodukte beziehungsweise Paraffine enthält, was von "Ökotest" als überflüssig kritisiert wurde.

Sechs weitere Einwegwindeln, unter ihnen auch günstige Eigenmarken, wurden mit "gut" bewertet. Zwei getestete Öko-Produkte erhielten neben drei weiteren Produkten die Bewertung "befriedigend".

Aktuell