"Willst du das in deiner Größe sehen?" - ASOS zeigt Kleidung in 16 verschiedenen Größen

Mit "See Your Fit" kann man sich beim Online-Händler ASOS ab jetzt Kleider an verschiedenen Models in allen verfügbaren Größen anschauen.

ASOS zeigt Kleider ab jetzt in allen verfügbaren Größen

Online-Shopping ist eines jener ambivalenten Dinge, die gleichzeitig das Beste und Schlechteste der Welt sind. Weil man halt einerseits beim Hosen kaufen keine Hosen tragen muss, aber andererseits auch nie so richtig abschätzen kann, wie das Kleidungsstück tatsächlich aussieht, wenn man selbst nicht das Model auf dem Foto ist.

Der britische Online-Riese ASOS hat dieses Dilemma endlich auch kapiert und beschert uns mit "See My Fit" das Tool, aus dem Onlineshopping-Träume sind. Mit einem simplen Klick sehen Shopper*innen ein Kleidungsstück in sechzehn verfügbaren Größen an sechzehn verschiedenen Models. Möglich macht das eine Zusammenarbeit mit dem israelischen Augmented Reality-Unternehmen Zeekit. Die Fotos wurden also nicht extra angefertigt, sondern sind Simulationen: Die Designs sind digital auf die Modelkörper angepasst. Das ergibt zwar kein komplett realistisches Bild, aber vermittelt dennoch ein wesentlich bessere Idee der tatsächlichen Produktes.

Augmented Reality bei ASOS

"Mit diesem Testlauf können sich unsere Kund*innen Kleider an jenem Model anschauen, mit dem sie sich am meisten identifizieren", verkündete ASOS in einem Statement. Das Schlüsselwort dabei ist 'Testlauf': Einstweilen gibt es die Funktion für knapp über 40 Kleider und für Kleidergrößen von UK 4 bis UK 18.

Wird das Tool gut angenommen, sollen in einem finalen Launch weitere Größen (etwa Plus, Petite und Tall) verfügbar sein.Gegenüber dem Independent gab ASOS aber an, dass eine fixe Implementierung des Tools noch nicht in Stein gemeißelt sei. Die Testversion soll jedenfalls für mindestens sechs Wochen verfügbar sein. Und, wie wir finden, hoffentlich noch länger.

 

Aktuell