WIENERIN Wohnporträt: Willkommen in meinem "Happy Place"

Eigentlich wollten Sabine Reiter und Alper Kurt gar nicht einziehen. Und dann kam doch alles ganz anders. Ein junges Paar und sein unverhofftes Wohnglück mitten im achten Wiener Bezirk.

"Wir hatten eigentlich schon abgesagt." Die große Fläche, der komplexe Schnitt der Räume, der Preis -irgendwie habe sich alles eine Nummer zu groß angefühlt, erzählt Sabine Reiter. Doch dann tauchte die Wohnung noch einmal auf der Online-Immobilienplattform auf.

"Wir dachten uns: 'Das ist ein Zeichen!' - und haben doch noch zugesagt." Mit dem nötigen Verhandlungstalent und der Unterstützung einer befreundeten Innengestalterin wurde die Gründerzeitwohnung im achten Wiener Bezirk zum unverhofften Traum-Zuhause für die Hair und Make-up-Künstlerin und ihren Freund: "Hier irgendwann wieder ausziehen? Können wir uns im Moment gar nicht mehr vorstellen "

Homestory Happy Place

ABTAUCHEN. Das Foto über dem Ligne Roset-Bett wurde im Urlaub selbst aufgenommen und später gedruckt und aufkaschiert.

Homestory Happy Place Erker

SONNEN SEITE. Im großen Wohnzimmererker wird die Nachmittagssonne genossen - und sonntags gefrühstückt.

Homestory Happy Place Detail

BUNTE STUBE. "Farben sind eine irrsinnige Inspiration für mich und meine Arbeit", sagt Sabine Reiter. Ein Zuhause ganz ohne Farben wäre für die Visagistin nicht vorstellbar.

Homestory Happy Place Tisch

MASTERPLAN. Gemeinsam mit dem Atelier Karasinski entstand das Einrichtungskonzept. Ein Pinterest-Moodboard diente als Leitfaden.

Wohnstory

STILLES ÖRTCHEN. Selbst auf der Toilette zeigt sich Sabine Reiters Liebe für besondere Stücke und den Mix aus hip und antik.

Aktuell