Wien zu Fuß: So lang brauchst du von Station zu Station

Wer sich schon immer gefragt hat, ob es zu Fuß nicht doch schneller wäre, hat jetzt eine Antwort.

Manchmal kommen einem die Wartezeiten auf die U-Bahn etwas zu lang vor - vor allem wenn man nur eine Station fahren will. Wer künftig nicht länger warten will, wird sich über diese Karte freuen: der Blog "Wien zu Fuß" hat einen etwas anderen Stadtplan veröffentlicht - einen, der zeigt, wie lange man zwischen den Stationen zu Fuß braucht.

"Denn in der Regel wird die Länge der Fußwege zwischen U-Bahn-Stationen überschätzt", schreibt die Autorin Petra Jens. Zwischen manchen Stationen liegen nur wenige Gehminuten. Von der Thaliastraße bis zur Josefstädterstraße beispielsweise dauert es zu Fuß nur fünf Minuten.

Und Vorteile hat das Zu-Fuß-Gehen auch: es ist gut für die Umwelt, gesund und man lernt die Stadt kennen. Petra Jens startete daher einen Selbstversuch und stieg täglich auf dem Weg zur Arbeit erst eine U-Bahn-Station später ein. Das Ergebnis nach zwei Monaten überraschte sie: "Die zusätzlichen 1.500 Schritte bei jedem Wetter, bewahren mich seither vor jeder Erkältung, selbst wenn um mich herum die Grippe grassiert. Und auch auf meine Arbeit wirkt sich die tägliche Bewegung positiv aus – ich beginne meine Arbeit wesentlich konzentrierter, als zuvor."

 

Aktuell