Wie sagst du deinem* deiner Partner*in, dass du eine sexuell übertragbare Krankheit hast?

Persönlich oder per Whatsapp? Oder doch lieber anonym?

Paar umarmt sich in Bett

Was sind zwei der schlimmsten Nachrichten, die du per SMS oder Whatsapp bekommen kannst? Zwischen "Wir müssen reden…" oder "Es ist aus!" gibt es keine*n eindeutige*n Gewinner*in. Aber weißt du, was mindestens genau so schlimm ist, wie eine Break-Up SMS oder eine, die ein ernstes Gespräch andeutet? Eine "Ich habe eine STD"-Nachricht. Also eine Whatsapp Nachricht oder SMS, in der du deinem*deiner Partner*in oder deinen Partner*innen mitteilen musst, dass du positiv auf eine sexuell übertragbare Krankheit getestet wurdest. Möglicherweise hat er*sie sich bei dir angesteckt. Blanker Horror!

Wie gehst du am besten damit um? Und das Schlimmste: Wie sagst du Menschen, mit denen du im Bett warst, dass du eine sexuell übertragbare Krankheit hast? Per SMS, persönlich oder im Gruppenchat? Hier ein kurzer Guide!

Keine Panik

Wenn du ein positives Ergebnis bekommst, sitzt der Schock erst einmal tief. Es ist ganz normal verunsichert zu sein: Was bedeutet die Krankheit für meine Zukunft? Wie teile ich das meinem*meiner Partner*in mit? Werde ich wieder gesund?

Keine Panik! Diese und andere Fragen beschäftigten viele. Das Wichtigste dabei ist möglichst Ruhe zu bewahren. Nicht alle STDs sind chronisch. Und auch Geschlechtskrankheiten, die man ein Leben lang hat, sind heutzutage mit Medikamenten gut behandelbar. Suche dir also eine Vertrauensperson, mit der du über deine Sorgen und Bedenken sprechen kannst! So, wird es für dich einfacher sein, mit dem Ergebnis umzugehen.

Faktencheck

Nur eine Person kann dir bei einer positiven Diagnose weiterhelfen: Dein*e Arzt*Ärztin. Lass dich von ihm*ihr beraten. Denn diese*r kann dir die richtige Behandlung empfehlen. Wichtig dabei: Finger weg von Dr. Google! Vermeide so in eine Spirale von Verschwörungstheorien zu geraten und auf Websites mit falschen Informationen und Vorurteilen zu landen!

Vorbereitung

Sobald du also ein positives Ergebnis hast, folgt die Challenge. Du musst deinem*deiner Partner*in sagen, dass du eine STD hast. Bereite dich mental und mit den Infos gewappnet auf die Unterhaltung vor. Wenn ihr in einer Beziehung seid, redet offen miteinander. Der größte Fehler, den du jetzt machen kannst, ist nichts zu sagen! Außerdem sollte der*die Partner*in sich unbedingt auch testen lassen!

Call Me, Maybe?

Doch was, wenn es eine einmalige Sache war oder du mit dem*der Sexpartner*in nicht exklusiv bist? Triff dich mit ihm*ihr und sag es deinem Gegenüber am besten persönlich. Auch du würdest dir wahrscheinlich mentalen Support, vielleicht eine Umarmung (?) und Aufklärung wünschen. Bringst du das nicht übers Herz, versuche deine*n Partner*in telefonisch zu informieren. Wenn du befürchtest, dass das Gespräch einen negativen Verlauf haben könnte, kannst du auch über Facetime oder per Videochat mit dem*der Sexpartner*in sprechen.

Kurz und schmerzlos

Abschließend haben wir einen Tipp für dich: Solltest du einmal in den USA im Urlaub sein und dort einen Sommerfling haben, gibt es einen anonymen Weg deinem*deiner Sexpartner*in die unangenehme Nachricht mitzuteilen. Wenn du dich mit einer sexuell übertragbaren Krankheit angesteckt haben solltest, kannst du über die Internetseite TellYourPartner.org eine SMS an die Menschen schicken, mit denen du intim warst. Dieser Standardtext wird dann an die Partner*innen verschickt: "Ein*e Sexualpartner*in wurde vor kurzem positiv auf eine STD getestet und informiert dich hiermit anonym darüber. Er*sie empfiehlt dir, dich auch testen zu lassen!". So geht’s natürlich auch.

 

Aktuell