Wie gewinnen Healthy Habits gegen den inneren Schweinehund?

Wir alle wünschen uns ein Leben, das zum Großteil aus gesunden Routinen besteht und in dem wir Entscheidungen treffen, über die sich unser Körper auch im Alter freut. Wir haben die wichtigsten Tipps.

Healthy Habits gegen inneren Schweinehund

Würde ich jedes Mal statt dem Stück Schokolade ein Glas Wasser trinken, wie würde das mein Leben verändern? Habt ihr euch das schon mal gefragt? Was mit der Schokolade in der Hand unmöglich klingt, ist gar nicht so schwer umzusetzen. Man muss nur Healthy Habits in seinen Alltag integrieren. Dafür braucht es Willenskraft. Was sind die besten Strategien, damit aus Vorsätzen auch Realitäten werden?

  • Wichtiges zuerst: Plane wichtige Aktivitäten, für die du hohe Willenskraft benötigst, früh am Tag ein, wenn du ausgeschlafen bist. Den Morgensport, den du bereits absolviert hast, kannst du nicht mehr auf morgen verschieben.
  • Aus den Augen, aus dem Sinn: Vermeide Versuchungen und entferne Verlockendes einfach aus deinem Umfeld. Die Schokolade, die du nicht gekauft hast, kannst du abends auch nicht essen.
  • Vertröste deinen inneren Schweinehund: Bei Versuchungen, denen du nicht aus dem Weg gehen kannst, quäl dich am besten nicht mit Verboten, sondern sag "Ja!" zur Versuchung. Im gleichen Atemzug verschiebe diese Versuchung allerdings auf später. Diese Technik braucht weniger Willenskraft, denn meistens haben wir aufgeschobene Versuchungen nach einiger Zeit einfach vergessen.
  • Sorge für guten Schlaf: Disziplin und Willensstärke sind am höchsten, wenn wir ausgeruht sind.
  • Mach Bewegung: Durch Bewegung – vor allem an der frischen Luft – verändern sich unsere Bedürfnisse und es wird z.B. auch das Hungerhormon Ghrelin reduziert.

Ein gesunder Lebensstil ist dir wichtig? Du willst lieber gesund bleiben, als dich irgendwann um deine Krankheiten zu kümmern? Dann bist du hier richtig! Beim ersten WIENERIN HOLISTIC HEALTH DAY erlebst du Körperwissen hautnah. Hier geht es zu den wichtigsten Informationen.

  • Gib dem Affen keinen Zucker: Es ist unglaublich, aber wahr: Der Belohnungsstoff Dopamin, den wir beim Konsum von Zucker erhalten, wird von unserem Gehirn bereits beim Gedanken an den Suchtstoff ausgeschüttet. Wozu den Körper schädigen, wenn die "Belohnung" schon da ist?
  • Lass keinen Stress aufkommen: Stress schwächt unser "kühles" Denksystem, das uns hilft, Versuchungen zu vermeiden. Daher neigen wir im Stress dazu, gesunde Routinen zu vernachlässigen und wählen ungesunde Verführungen.
  • Setz realistische Ziele und kleinere Zwischenziele: Zu viele und zu ambitionierte Ziele sind ein sicheres Rezept, dass sich Vorsätze in Luft auflösen.
  • Sorge für Ordnung: Studien zeigen, dass Ordnung Disziplin fördert. Ein aufgeräumter Schreibtisch, ein gemachtes Bett etc. helfen, die Disziplin zu wahren.
  • Erstelle Wenn-Dann-Strategien: Bereite Strategien vor, die du in "heißen" Momenten automatisiert anwendest. Dies sind oft einfache Formulierungen wie "Wenn ich das Dessert-Menü bekomme, bestelle ich zunächst einen Kaffee. Erst beim Kaffee entscheide ich, ob ich noch hungrig bin."
  • Gib ein Versprechen ab: Verpflichtungen – egal, ob sich selbst oder anderen gegenüber – führen zum Erfolg.
  • Behalte das große Bild im Blick: Denk daran, was der Lohn deiner Anstrengung ist, anstatt an die Anstrengung selbst zu denken.
 

Aktuell