Wie Eltern ihre Kinder beim Marathon durchs Ziel schleifen

Dieses Foto sorgt derzeit für viel Aufregung im Netz. Es zeigt Eltern, die ihre weinenden Kinder durchs Ziel ziehen.

Das Foto hat für viel Aufregung gesorgt und wurde bei Facebook zig Male geteilt und kommentiert und geshared. Die klare Meinung: "Wer macht so etwas?"

Die Rede ist von einem Bild, das Eltern beim Linz-Marathon zeigt. Dort gingen am vergangenen Samstag bei einem 40-Meter-Lauf Drei- bis Vierjährige an den Start. Ein Spaß sollte es für die Kleinen sein, war es dann aber eher nicht wirklich, denn die Kinder wurden von ihren Eltern ins Ziel gezogen. Weinende statt lachende Gesichter waren die Folge.

Riesenaufregung in den sozialen Netzwerken

Die Aufregung in den sozialen Netzwerken war groß. So hieß es in den Kommentaren unter dem Foto, das von Manfred Binder geschossen wurde: "Das ist echt gruselig!" oder "Schlimm, wenn Eltern ihren Kindern nichts zutrauen! Die Veranstalter sollten die Eltern besser im Ziel warten lassen!"

Leider sind solche Vorfälle kein Einzelfall. Immer wieder kommt es bei Kinderläufen zu Bildern wie diesen:

 

Aktuell