Wie ein Paar seine Ehe mit nur einer Frage rettete

Kurz vor der geplanten Scheidung veränderte diese eine Frage alles.

Krisen gehören zu einer Beziehung dazu - vor allem nach jahrelanger Ehe kann es schon mal passieren, dass Konflikte entstehen. Wenn sie aber zu oft geschehen, zu belastend werden, steht auch das Wort Scheidung im Raum.

So war es beim Autor Richard Paul Evans und seiner Frau Keri, die Probleme in ihrer Ehe hatten. Doch eines Tages lernten sie, sich gegenseitig diese kleine, aber wichtige Frage zu stellen: "Wie kann ich deinen Tag besser machen?"

Diese Frage, über die Evans in einem viralen Blogeintrag geschrieben hat, hat ihre Ehe gerettet. Das Paar hatte mit jungen 21 Jahren geheiratet, und sie hatten unrealistische Erwartungen an die Liebe, schreibt Evans. Die Beziehung entwickelte sich zu einem Machtkampf, und Jahre später hätten die beiden sich kaum noch gegenseitig gewürdigt.

Eines Tages brach Evans zusammen, und kam zur Erkenntnis: Er konnte seine Frau nicht ändern, aber sich selbst. Am nächsten Tag stellte er ihr eine kleine Frage: "Wie kann ich deinen Tag besser machen?" Dabei ging es nur darum, zu zeigen, dass er alles machen würde, um die Beziehung besser zu machen und sie glücklich zu machen. Und sie wurde besser.

Tipps, um Konflikte in der Ehe zu überwinden

Sie bat ihn etwa, die Küche zu putzen, aufzuräumen, Tätigkeiten im Haushalt zu erledigen - all das tat er. Doch nach zwei Wochen sagte seine Frau zu ihm: "Ich sollte dir diese Frage stellen." Sie entschuldigte sich und fragte ihn: "Können wir einfach mehr Zeit miteinander verbringen?"

Jetzt fragen sie sich das täglich gegenseitig, und es hat ihre Beziehung verbessert, schreibt Evans. Doch er hat dabei auch vieles über die Liebe und funktionierende Ehen gelernt. Gegenüber NBC Newssagte der Autor: "Akzeptiere, dass dein Partner nicht der einzige Schuldige ist." Der erste Schritt, um eine Beziehung zu retten, ist dass man auch selbst Schuld daran trägt. Das sei befreiend. "Endlich zu akzeptieren, dass wir alle irgendwo geschädigt sind, ist wunderschön - und trotzdem zu sagen: Die Liebe kann siegen, ich respektiere dich und ich kann es besser machen."

Sein zweiter Tipp: ehrlich zu sein und es ernst zu meinen. Den anderen zu fragen, wie man seinen Tag besser machen kann, sei keine Manipulation, sondern echt. "Du musst bereit sein, für die Beziehung zu leiden und daran zu glauben. Und den ganzen Weg zu gehen." Nur so könne Vertrauen aufgebaut werden.

Viele Partner seien zu sehr darauf fokussiert, was der andere für sie tun kann - während sie sich aber auch einmal an der eigenen Nase nehmen sollten. Dem anderen Gutes tun zu wollen, sei die Essenz dieser Frage. "Echte Liebe ist nicht nur die Begierde nach der anderen Person - sondern die Begierde danach, dass der andere glücklich ist."

Aktuell