Werden Penisse mit dem Alter kleiner?

Dieser skurrilen Frage widmet sich der Sexpsychologe Justin Lehmiller in einem neuen Blogeintrag.

Auf seinem Sex-Blog veröffentlicht der Psychologe Justin Lehmiller immer wieder skurrile Fragen rund um die Themen Geschlechtsverkehr, Psyche und Anatomie. Diesmal befasst er sich mit der Penisgröße von Männern - konkret mit der Frage, ob Penisse mit dem Alter immer kleiner werden.

Dass das männliche Geschlechtsteil schrumpft, je älter man wird, ist ein weit verbreiteter Mythos, der sich mit Studien nicht (wirklich) untermauern lässt, so Lehmiller. Er zitiert etwa einen Bericht aus dem "British Journal of Urology International", die sich 20 verschiedene Studien über Penisgrößen angesehen hat (also in etwa 15.000 Penisse).

Wissenschaftlich nicht haltbar?


Alle Teilnehmenden waren 17 oder älter - manche Männer sogar über 90. Auch die Herkunftsländer waren sehr unterschiedlich. Die Messungen wurden von Profis übernommen - also konnten die Männer auch nicht "schummeln". Das ForscherInnenteam befasste sich unter anderem mit der Frage, ob die Penisgröße mit dem Alter zusammenhängt. Das Ergebnis: gar keins, es gibt keinen Zusammenhang.

Lehmiller weist jedoch darauf hin, dass Veränderungen des Körpergewichts durchaus Einfluss auf die Form und Struktur des eigenen Körpers - und somit auch die Penisgröße - haben (können). Außerdem können andere gesundheitliche Faktoren und damit zusammenhänge Erektionsprobleme auch einen Einfluss auf die Wahrnehmung des eigenen Körpers haben. Im Großen und Ganzen resümiert der Experte jedoch: "Einen klaren Zusammenhang sehe ich nicht. Wir brauchen mehr Forschung zu diesem Thema."

 

Aktuell