Wer Emojis benutzt, hat mehr Sex

Melanzani! Anzügliches Grinsen! Schweißtropfen! Katze mit Herzerlaugen! Eine Studie hat jetzt alles abgesegnet, okay?

Wer Emojis benutzt, hat mehr Sex

Während manche Banaus*innen immer noch den Verlust der Sprache beweinen und darüber sinnieren, ob wir uns kommunikationstechnisch wieder ins alte Ägypten mit seiner Bildschrift katapultieren, hat die Mehrheit der Menschen mit Smartphone die Nützlichkeit von Emojis schon lange erkannt. Aus der Qualität des Emoji-Games lässt sich viel schließen und so manche zart aufkeimende Liebesgeschichte mag an einer ungeschickt platzierten Melanzani bereits zerbrochen sein, aber es gilt nun als ganz grundsätzlich wissenschaftlich bewiesen: Wer Emojis benutzt, hat mehr Erfolg in Liebesdingen. Das belegt eine neue Studie der Universität von Indiana.

Willst du schmusen, verwend ein Emoji!

Forscher*innen haben 5.000 Teilnehmer*innen zu Sexualität, Geschlecht und Fortpflanzung befragt und dabei den Emoji-Gebrauch besonders berücksichtigt. Eh gescheit, wenn man bedenkt, dass es 2019 ist und diese bunten Bilder unserer schriftlichen Konversation so viele Facetten verleihen. Umso weniger überraschend auch das Ergebnis, zumindest für uns Emoji-narrischen Onlineexpert*innen: Jene, die mehr Emojis in ihren Nachrichten verwenden, hatten in der Regel auch mehr Erfolg in ihren Beziehungen.

Ein hoher Emoji-Gebrauch wirkt sich zwar noch nicht aufs erste, aber definitiv aufs zweite Date aus. Wer seinen Textnachrichten mit bunten Bildern Nuancen verleiht, schmust beim zweiten Rendezvous häufiger, hat öfter Sex und geht sogar in Folge auf häufiger eine Beziehung ein. Der Grund dafür ist simpel: Emojis machen es User*innen einfacher, ihre Zuneigung zu übermitteln und so Bindungen herzustellen, so die Forscher*innen. Weil so ein "Danke für den schönen Abend Herzerlaugen-Emoji Herz Sternschnuppe" halt viel aussagekräftiger ist als das bloße, geschriebene Wort.

Welche Emojis jetzt genau für Erfolg im Liebesleben sorgen, haben die Wissenschafter*innen nicht erhoben. Es könnten also auch Melanzani und Tacos gewesen sein. Einfach ausprobieren!

 

Aktuell