Wer besser riechen will, sollte morgens kein Deo mehr benutzen

Endlich wissen wir, was wir schon immer falsch gemacht haben: Morgens Deo benutzen!

Morgens die Achseln mit einem zuverlässigen Deodorant zu präparieren, um tagsüber nicht nach Schweiß zu müffeln, ist für viele wohl ebenso selbstverständlich wie Zähneputzen. Es ist aber nicht unbedingt die beste Strategie gegen unangenehmen Achselgeruch. Das empfiehlt jedenfalls der Dermatologe Dr. Gunnar Wendt aus Hamburg.

Sein Rat ist es vielmehr, bereits am Abend ein Antitranspirant aufzutragen. Im Gegensatz zu normalen Deos, die den Körpergeruch "nur" neutralisieren, verhindern Antitranspirants auch das Schwitzen selbst.

„Während der Körper ruht, entfalten die Wirkstoffe, die die Schweißdrüsen verengen, ihre volle Wirkung und bieten so tagsüber maximalen Schutz vor Achselnässe.“ Klingt nicht unlogisch.

Wer allerdings die in Antitranspirants enthaltenen Aluminiumsalze ablehnt, hört vielleicht lieber auf ein altes Geheimrezept aus Großmutters Zeiten: Eine dünne Schicht Babypuder, die zusätzlich über einem "normalen" Deo aufgetragen wird, soll ebenfalls vor ungewünschten Flecken schützen. Und dieser Trick funktioniert übrigens rund um die Uhr.

Aktuell