Wenn du diese Eigenschaft besitzt, hast du öfter Orgasmen

Eine Studie hat sich angesehen, wie der Geruchssinn mit unserem Sexleben zusammenhängt.

Haben Menschen mit einem besseren Geruchssinn auch besseren Sex? Ja, das könnte tatsächlich so sein, sagt jetzt eine neue Studie.

ForscherInnen schreiben im FachjournalArchives of Sexual Behavior, dass Menschen mit sensibleren Nasen auch lustvollere sexuelle Erfahrungen machen. Und es kommt noch besser: Frauen, die stark auf Gerüche reagieren, haben mehr Orgasmen als Frauen, die weniger geruchsempfindlich sind.

Die Studie wurde mit 28 Männern und 42 Frauen durchgeführt. Die Hälfte der Frauen nahmen hormonelle Verhütungsmittel. Das Alter der Untersuchten lag zwischen 18 und 40 Jahren. Die Geruchsempfindlichkeit wurde festgestellt, indem die TeilnehmerInnen mit verbundenen Augen an Filzstiften mit verschiedenen Durftstoffen riechen mussten. Danach füllten sie einen Fragebogen über ihre sexuellen Wünsche, sexuelle Performance und sexuellen Erfahrungen aus.

Männer orientieren sich bei Sex stark an Gerüchen

Das Ergebnis: die sexuellen Wünsche und die Performance sind nicht verknüpft mit der Geruchsempfindlichkeit. Aber es gab einen positiven Zusammenhang zwischen einem besseren Geruchssinn und sexuellen Erfahrungen. "Eine hohe Geruchsempfindlichkeit wurde mit lustvolleren sexuellen Erfahrungen in Verbindung gebracht, bei Männern und Frauen", so die Studie. Für Männer hat der Geruch laut Studie eine stärkere Bedeutung für ihr Lustempfinden.

Doch auch für Frauen mit einer "sensiblen Nase" gibt es gute Neuigkeiten: sie berichteten von mehr Orgasmen als Frauen, deren Geruchssinn nicht so ausgeprägt ist.

"Die Wahrnehmung von Körpergerüchen wie vaginalen Ausflüssen, Sperma und Schweiß bereichert die sexuelle Erfahrung", schlussfolgern die ForscherInnen. Wer seinen Geruchssinn schärft, verbessert also auch sein Sexleben. Doch einen Haken hat das Ganze: die Studie sagt nicht, wie genau der Geruchssinn sexuelle Erfahrungen beeinflusst und was man machen kann, um es zu verbessern. Dafür solltet ihr dann lieber doch zu den Old-School-Methoden greifen: mehr masturbieren, mit Sexspielzeug experimentieren und - ganz wichtig - offen mit dem Partner/der Partnerin über Sex kommunizieren.

 

Aktuell