Weihnachten & Diät

Gerade zur Weihnachtszeit macht man gerne eine oder mehrere Ausnahmen, doch das muss nicht sein. Sie können auch besinnliche, Schlemmer-Weihnachten trotz Diät erleben - Wir verraten wie.

Lebkuchen, Vanillekipferl, Schokolade - Die Weihnachtszeit ist geprägt von süßem und vor allem deftigem Essen. Und genau zu dieser Zeit nehmen viele zu, weil Sie sich eine Auszeit von gesunder Ernährung oder Diäten nehmen und sich über die Feiertage etwas gönnen wollen. Doch ist man erst einmal auf den Geschmack des grenzenlosen Schlemmens gekommen, fällt die Wiederaufnahme der Diät noch schwerer.

Deswegen haben wir hier die besten Tipps, um die Diät während der Weihnachtszeit durchstehen zu können:

Tipps

Verbote bringen nichts

Diät hin oder her, es ist Weihnachten und Sie können sich nicht alles verbieten. Vielmehr sollten Sie die ganzen Kalorienbomben so betrachten: Welche schmecken Ihnen besonders gut und befriedigen Sie am meisten? Bei diesen sollten Sie dann auch zugreifen - in Maßen. Bei allen anderen heißt es Finger weg, denn mehr als Zucker oder Fett bringen Sie Ihnen letzten endens nicht.

Guter Leitsatz: Das Gegessene muss die jeweilige Kalorienmenge wert sein!

Genießen statt Schlemmen

Zu Weihnachten können Sie (fast) alles essen, Sie müssen nur wissen, wie. Ungebremstes in sich Hineinstopfen ist auf alle Fälle genau das Falsche. Probieren Sie sich leiber durch, greifen Sie bei Obst und Gemüse mehr zu als bei Bratensoße und Keksen. Finden Sie Ihre Balance und überessen Sie sich nicht.

Hören Sie auf Ihren Körper

Versuchen Sie auf die Anzeichen von Hunger und Sättigung Ihres Körpers richtig zu deuten und unterscheiden Sie dies von Lustgefühlen. Sie haben vielleicht Lust auf noch einen Knödel, haben Sie aber auch wirklich Hunger? Oder wollen Sie sich lieber noch Platz lassen für etwas Obst und einpaar Kekse?

Unterschätzen Sie die Getränke nicht

Rotwein, Punsch, Eierlikörpunsch - Kalorienbomben pur. Überlegen Sie einmal so - je mehr Sie davon konsumieren, desto weniger können Sie beim Essen zuschlagen. Deswegen trinken Sie lieber viel Tee ohne Zucker und gönnen sich dafür beim Essen mehr.

Gesund Portionieren

Hören Sie immer gleich auf zu Essen, wenn ein leichtes Sättigungsgefühl eintritt? Eher nicht, einem wurde ja beigebracht, immer schön brav den Teller leer zu essen. Also entscheidet nicht unser Bauchgefühl darüber, wann wir aufhören zu essen, sondern der Teller, der vor uns liegt. Fallen Sie vor allem zu Weihnachten nicht darauf rein und tricksen Sie sich selbst aus. Viel Kraut, wenig Knödel und magere Fleischstücke sollten auf Ihrem Teller zu finden sein, dann brauchen Sie auch kein schlechtes Gewissen haben, weil Sie alles aufgegessen haben.

 

Aktuell