Was wäre, wenn Männer die Periode bekämen? Ein TV-Spot zeigt die MENstruation

Im neuen Clip des Periodenunterwäsche-Herstellers Thinx stecken sich Männer Tampons zu und kämpfen mit Blutflecken auf der Bettwäsche, als - Überraschung! - wäre es das Normalste auf der Welt.

MENstruation Thinx Spot

"Dad ... ich glaube, ich habe meine Regel bekommen": So fängt der neue TV-Spot von Thinx an, mit dem der Periodenunterwäsche-Produzent eine Konversation darüber anstoßen will, wie die Gesellschaft über die Menstruation denkt. Der Zugang ist ein beim Aufdecken von Alltagsseximus bewährter: Rollentausch. Im knapp über eine Minute langen Video sind es die Männer, die ihre Hose auf Blutflecken überprüfen, sich gegenseitig um Tampons bitten, denen die Binden aus dem Schulspind fallen oder die eben das erste Mal ihre Regel bekommen.

Siobhan Lonergan, Chief Brand Officer von Thinx, gegenüber AdWeek über das Ziel der "MENstruation"-Kampagne: "Wenn wir alle die Periode hätten, würden wir uns dann wohler mit ihr fühlen? Also haben wir bestimmte Schablonen hergenommen und sie in alltägliche Situationen zwischen Männern übersetzt, um deutlich zu machen, welche Herausforderung die Periode manchmal ist. [...] Ich hoffe, unser Publikum sieht genau hin, denkt darüber nach und beginnt, darüber zu sprechen:"

Und das Konzept geht auf. Geht ein sportlicher Männerhintern in schwarzen Boxershorts durch die Umkleidekabine, wirkt das herausschauende Tampon-Schnürl beinahe selbstbewusst. Rollt sich ein Männerkörper im Bett auf die Seite und macht so einen roten Blutfleck auf dem Leintuch sichtbar, denkt sich wohl jede Zuseherin*: Been there.

Die Periode aus (Cis-)Männersicht: Wirklich gut oder nur gut gemeint?

Doch trotz des Schmunzelns, das eine*m bei der einen oder anderen Szene entkommt, bleibt ein kleiner, schaler Nachgeschmack: Müssen wir denn immer die männliche Perspektive einnehmen, um zu verstehen, warum die oft natürlichsten Dinge der Welt, wie eben die Periode von Frauen*, kein Grund für Scham oder Verachtung sind? Das allein zeigt das Ungleichgewicht in gesellschaftlichen Debatten: Die eine, männliche Seite hat mehr Gewicht als Millionen menstruierende Frauen*.

Und: Der Spot blendet aus, dass es sehr wohl Männer* gibt, die menstruieren - Trans*Männer, die sich als Mann identifizieren, aber nach wie vor ihre Periode bekommen.

MENstruation von Thinx: Wenn Männer die Periode hätten

 

Aktuell