Was tun bei Cellulite

Es ist ein Krampf mit dem Kampf gegen Cellulite. Viele von uns haben sie, niemand will sie. Doch es gibt die ein oder andere hilfreiche Methode, um die Haut wieder straffer und schöner zu machen.

Es ist jedes Jahr dasselbe: sie kommt vor allem im Sommer zum Vorschein, geht nicht mehr weg, nur wenn man sich versteckt und sie verursacht bei so manchen Frauen rauchende Köpfe. Doch die Rede ist hier definitiv nicht von der Sommerhitze. Es ist: Cellulite!

Ebenso boomen zu dieser Zeit die "High-Tech-Cellulite-Produkte", jedoch mit weniger positiven Ergebnissen. Doch was hilft wirklich bei Cellulite und wie kann man sie effektiv bekämpfen?

Ernährung

  • Vitamin C: beginnen Sie den Tag mit einem Glas frischgepressten Orangensaft. So wird die Fettverbrennung unterstützt und das Bindegewebe gestärkt.
  • Viel Trinken:Ayurvedaexperten schwören auf die Heißes-Wasser-Methode. Außerdem empfehlen Sie Ingwer-, Fenchel- und Kümmeltee.
  • Weiters sollten Sie auf Kaffee, Alkohol, schwarzen Tee und Softdrinks verzichten. Diese sind säurebildend und somit absolutes Gift für den Körper.
  • Erhöhen Sie den Anteil an basenbildender Lebensmittel, wie Salat, Obst und Gemüse.
  • Entwässern: Wassereinlagerungen verstärken Cellulite zusätzlich. Essen Sie daher wenig Salz, aber viel Spargel, Tomaten, Kohl und Brokkoli, da sie viel Kalium enthalten, was dabei hilft, den Wasserüberschuss abzubauen.

Weitere Tipps finden Sie auf Seite 2 ...

Bewegung

  • Bewegen Sie sich täglich mindestens 20 Minuten lang, möglichst an der frischen Luft. Das aktiviert den Stoffwechsel und sorgt für eine schnellere Ausschwemmung der eingelagerten Schlacken.

Wellness

  • Trockenmassagen mit einem Luffa- oder Sisalhandschuh ist ideal geeignet, um die Zellerneuerung zu stärken.
  • Schlecht durchblutete Körperregionen (Bauch, Po, Knie und Oberarme) sollten mit der so genannten Zupfmassage "behandelt" werden. Die Haut einfach mit Daumen und Fingern hochziehen und durchkneten. (Fünf Minuten täglich!)
  • Peeling-Mix zum Selbermachen: 1 Tasse grobes Meersalz mit Olivenöl und 3 EL Buttermilch vermischen. Auf der leicht angefeuchteten Haut verteilen, einreiben, und abduschen.
  • Rubbeln und Bürsten mit Noppenbürsten, Celluliteroller und Igelball. Diese regen die Durchblutung an und helfen beim Abtransport von Schlackstoffen und überschüssigen Fett- bzw. Wasseransammlungen.
 

Aktuell