Was sind die unterschätztesten Dinge an einer Langzeit-Beziehung?

Weil oft sind es die kleinen Dinge, die Beziehungen so besonders machen. Was schätzt ihr besonders daran?

Was sind die unterschätztesten Dinge an einer Langzeit-Beziehung?

Eine*n Partner*in an der Seite zu haben, mit dem*der man das Leben bestreitet, ist großartig. Das macht den Alltag und das Leben leichter und schöner. Aber welche tollen Dinge an langen Beziehungen gibt es, an die man nicht im ersten Blick denkt? Auf der Plattform Reddit wurden Ehepaare und Menschen in Langzeitbeziehungen gefragt, was sie am meisten schätzen. Die Antworten zeigen: Es sind auch die kleinen Dinge im Leben:

  • "Stille Gesellschaft. Früher hatte ich Mitleid mit Paaren in Restaurants, die nicht miteinander sprachen, insbesondere mit älteren Paaren. Aber jetzt, wo ich Teil eines älteren Paares bin, kann ich erkennen, wie schön es ist, jemanden zu haben, mit dem man Lebenserfahrungen teilen kann. Nicht alles erfordert Worte."
  • "Ich glaube, dass der am meisten unterschätzte Aspekt der Ehe die Freiheit ist, die ein Mensch erfährt, wenn er weiß, dass er ein gemeinsames Leben geschaffen hat, das nicht die schmerzhaften Muster seiner Kindheit kopiert."
  • "Jemand, der Salben auf die schwer zu sehenden/unmöglich zu erreichenden Stellen aufträgt, die behandelt werden müssen, wenn man alt wird."
  • "Ich leide unter Angstzuständen und Depressionen. Ich muss meiner Frau nicht einmal etwas sagen, wenn es schlechter wird. Sie weiß einfach, wenn es mir nicht gut geht, und setzt sich zu mir und kuschelt mit mir, was in 99,9 % der Fälle meine Stimmung hebt. Es sind die kleinen Dinge, einfach zu wissen, dass man jemanden an seiner Seite hat, der mit einem die Herausforderungen des Lebens meistert."
  • "Ich habe Diabetes, und wenn mein Wert niedrig ist, hyperkonzentriere ich mich oft auf random Dinge, und wenn mein Mann mich beim Putzen erwischt, fragt er fast immer, wie hoch mein Blutzucker-Wert ist. Etwa 60 % der Zeit habe ich gerade ein medizinisches Problem, das er vor mir erkennt."
  • "Lachen, wenn der Ehepartner kichert, bis er weint. Mein Mann und ich finden viele Dinge gleich lustig, aber wenn er etwas extrem lustig findet und nicht mehr aufhören kann zu lachen, muss auch ich lachen. Wenn wir Komödien schauen, müssen wir manchmal Lachpausen einlegen, damit wir nichts verpassen."
  • "Nachts wird mir sehr kalt und mein Mann ist ein menschlicher Ofen. Jetzt brauche ich also nicht mehr 2 Decken, Socken und lange Ärmel."
  • "Mein Freund und ich bekamen die Grippe zusammen, kurz nachdem wir anfingen, uns zu daten. Ich erinnere mich, dass ich auf der Arbeit war, als es mich erwischte, es zum Laden schaffte, um etwas Orangensaft und ein paar Snacks zu besorgen, und als ich bei ihm ankam, fühlte er sich bereits genauso beschissen. Wir verbrachten das Wochenende zusammen, abwechselnd mit Fieber, Schüttelfrost, Nickerchen und Filmen, und ich würde es nicht als Spaß bezeichnen, aber es war schön, herauszufinden, dass wir so gut zusammenpassen."
  • "Wir fühlen uns wohl genug, um gemeinsam verrückt / albern zu sein. Viele unserer Interaktionen zu Hause wären enorm peinlich, wenn jemand anderes Zeuge davon wäre, aber wir haben eine tolle Zeit!"
  • "So abhängig von jemandem zu werden, dass man nicht mehr weiß, wie man alleine schlafen soll. Ich weiß nicht, warum mir das so gut gefällt, es mag komisch klingen. Aber es hat einfach etwas, so dauerhaft mit jemandem verbunden zu sein. Sie werden so ein Teil von dir, du kannst es dir gar nicht anders vorstellen. Und wenn jemand nicht in der Stadt ist oder viel arbeitet oder was auch immer, merkt man, wie sehr man sich auf ihn verlassen hat, und das Gefühl der Dankbarkeit und der Vertrautheit, das man empfindet, ist einzigartig befriedigend. Ich werde jetzt meine Frau umarmen."
  • "Ganz ehrlich? Die Leute verstehen nicht, wie fantastisch eine gemeinsame Geschichte sein kann. Stell dir einen beschissenen Telefonanruf deiner Eltern vor. Du legst auf und befindest dich in einer komplizierten emotionalen Krise. Verheiratet zu sein bedeutet oft, dass dein*e Partner*in nicht nur wusste, dass dies kommen würde, sondern auch, dass sie*er die nächsten sieben Stufen des emotionalen Aufruhrs/der Beruhigung/der Heiterkeit genau kennt, die sich daraus ergeben werden, und sie*er spielt mit. Eine gute Ehefrau oder ein guter Ehemann normalisiert eure Neurosen und sorgt dafür, dass ihr nicht aus der Bahn geworfen werdet, nur weil er oder sie die ganze Zeit da war."
  • "Jemanden so gut zu kennen, dass man, wenn man sich gegenseitig Dinge vorschlägt, fast sicher ist, dass sie einem gefallen. Mein Mann hat mir so viele Filme, Fernsehsendungen, Bücher, Musiker, Podcasts usw. vorgestellt, von denen ich nie gedacht hätte, dass sie mir gefallen würden, aber ich LIEBE sie! Und andersherum. Das ist ein großer Teil unserer Beziehung, und ich höre nicht, dass andere darüber sprechen."
  • "Wenn du jemanden hast, der deine Gewohnheiten kennt. Wenn du etwas verlierst oder eine Dummheit begehst, kann er dir auf die effizienteste Weise helfen. Und wenn man schon eine Weile zusammen ist, muss derjenige dafür nicht einmal im selben Gebäude sein wie du."
 

Aktuell