Was sich Millennials von ihren Arbeitgebern wünschen

Mehr Freizeit, cooles Interieur oder gratis Kaffee? Eine Untersuchung zeigt, was sich junge Menschen von ihrem Arbeitsumfeld wirklich wünschen.

Die Generation der Millennials (= zwischen 1980 bis 1999 Geborene), Generation Y -oder wie man sie auch immer nennen will- gilt als zielstrebig, zuverlässig und fokussiert. Damit diese Liestung aber auch abgerufen werden kann, wünschen sich die jungen Frauen und Männer entsprechende Arbeitsbedingungen, wie eine Studie von Oxford Economics (eine Analysefirma des Oxford University Business College) nun zeigt.

Lieber Ruhe als gratis Kaffee

Die Untersuchung beweist, dass sich die ArbeitnehmerInnen nicht etwa gratis Kaffee, bunt-gefärbte Büromöbel oder bunte Kunstwerke an den Wänden wünschen, sondern etwas ganz Essentielles: Weniger Stress und mehr Ruhe!

Die Befragten gaben an, dass ihnen ungestörtes Arbeiten sehr wichtig in ihrem Arbeitsleben ist - für 68% war ein stressfreier Arbeitsplatz unter den Top 3 der Wünsche an ihren Arbeitgeber. Die Studie und unzählige Medienberichte (Time.com, Inc.com) kommen zu dem Schluss, dass es ausgerechnet das moderne Großraumbüro ist, dass viele an dieser idealen Arbeitssituation hindert. Statt -wie gewünscht- die Kommunikation zwischen den KollegInnen zu fördern, erhöht das Großraumbüro den Stressfaktor für die ArbeitnehmerInnen.

Millennials beschweren sich öfter über Lärm

Mehr als 50 Prozent gaben an, dass Lärm der Störfaktor Nummer eins in ihrer Arbeit ist. Die Experten fanden heraus, dass sich besonders Millennials öfters als andere darüber beschwerten, wenn es im Büro zu laut wurde und sich bewusst stille Ecken suchten, um ungestört sein. 86 Prozent der ArbeitnehmerInnen litten demnach unter den Stressfaktoren im Job, als besonders gefährdet werden Menschen zwischen 18 und 39 Jahren gelistet.

Für die Studie wurden gesamt 1,200 ArbeitnehmerInnen befragt (von denen ca. 50% in die Kategorie der Millennials fallen). Der Großteil der Befragten -nämlich 74 Prozent- arbeitet in Großraumbüros.

Fazit

Aufgrund der starken Reizüberflutung, der viele (besonders junge!) Menschen heutztage ausgesetzt sind (Smartphone, Laptop), scheint es für Millennials ein besonders großes Anliegen zu sein, beim Arbeiten so wenig Störfaktoren wie möglich ausgesetzt zu sein. Dafür verzichten sie dann auch gerne auf kleine Extras wie Kaffee und Co.

 

Aktuell