Was Emma Stone über ihren Dreißiger sagt, sollte jede lesen

Im November wird Emma Stone 30 Jahre alt. In der September-Ausgabe der amerikanischen Elle hat sie mit ihrer Freundin Jennifer Lawrence darüber gesprochen und dabei ein paar kluge Dinge gesagt.

30. In Worten: Dreißig! Auch bekannt als der Zeitpunkt, an dem man sowas wie erwachsen sein sollte. Kaum ein Geburtstag wird mit soviel bedeutungsschwangerem Firlefanz betrachtet, wie der erste runde nach den wilden Jugendjahren. Auch Emma Stone hat sich ein paar Gedanken dazu gemacht - und was sie zu sagen hat, ist für Frauen um die 20 und (in Wahrheit) Menschen jeden Alters interessant:

Freundschaften

Emma Stone und Jennifer Lawrence haben eine der besten Celebrity-Freundschaften. Natürlich sprechen sie über Freundinnen und Freunde und wie wichtig sie vor allem im Erwachsenenalter sind. "Ich denke, Freundschaften sind eigentlich alles", sagt Stone. "Ein 'Ich-werde-30'-Ding, das mir klar geworden ist: Du suchst dir deine Familie aus. Deine Freundschaften, die Menschen, mit denen du in die nächsten Lebensphasen gehst - du suchst dir deine Familie aus!"

Pläne schmieden

Die 30 mag nur eine Zahl sein, sie zwingt dich aber, dein Leben mal aus einer anderen Perspektive zu betrachten. "Meine 20er waren eine spannende Zeit und in den letzten 10 Jahren ist viel passiert, sowohl Positives als auch weniger Positives. Es ist seltsam, wie sehr der Dreißiger dich zwingt, dein Leben zu ordnen", sagt Stone. "Anstatt einfach nur meinen Jugendtraum zu leben, diesen Job zu machen, den ich liebe, und Freundschaften zu schließen, frage ich mich 'Was will ich wirklich als Erwachsene?' Es ist spannend, darüber zu grübeln. Ich liebe grübeln."

Und Pläne ändern

Vorstellungen, die man als Jugendliche von seinem eigenen, erwachsenen Ich hatte, müssen nicht zwangsläufig wahr werden. "Als Teenager hab ich immer gesagt, dass ich niemals heiraten oder Kinder haben werde. Und dann bin ich älter geworden und plötzlich war ich so 'Ich möchte wirklich heiraten und ich möchte wirklich Kinder haben.'"

Dinge abperlen lassen

Und das Schönste: Mit (fast) 30 ist alles irgendwie nicht mehr so schlimm: "Was ich trage, wie ich aussehe. Vor einigen Jahren war es schwer für mich, wenn mein Aussehen zu genau gemustert wurde", erklärt Stone. "Mir ist klar geworden, dass alle Kommentare zu meinem Aussehen, die mich ärgern könnten, Dinge sind, die mich ohnehin schon stören. Ich versuche, mir keine Gedanken darüber zu machen. Wenn mich früher etwas gestört hat, hat es mich noch viel mehr gestört, wenn die Leute auch noch darüber gesprochen habe."

 

Aktuell