Was du gegen Sonnenbrand auf den Lippen tun kannst (weil ja, that’s a thing)

Die Lippen werden beim Sonnenschutz oftmals vergessen – das kann böse Folgen haben.

Frau beißt sich auf Lippe

Dass Sonnenschutz wahnsinnig wichtig ist und gerade bei sommerlichen Strandausflügen oder Freibadbesuchen keinesfalls fehlen sollte, ist mittlerweile den meisten klar. Ein Bereich wird dabei jedoch nach wie vor häufig übersehen: Die Lippen – und das kann ziemlich unangenehm enden, sind diese doch besonders empfindlich.

So erkennst du, ob es sich um einen Sonnenbrand handelt

Hast du schon einmal etwas Scharfes gegessen und nachher das Gefühl gehabt, deine Lippen wären gereizt oder gar geschwollen? Ungefähr so kannst du dir einen Sonnenbrand auf den Lippen vorstellen. Die Lippen werden rot, schwellen an und schmerzen. Auf Berührungen reagieren sie sehr empfindlich, weiße Bläschen können entstehen, auch die Mundwinkel können einreißen.

Oft ist die Unterlippe stärker betroffen, da sie der Sonne tendenziell mehr ausgesetzt ist. Falls Blasen entstehen, solltest du diese nach Möglichkeit in Ruhe lassen und nicht versuchen, sie aufzustechen oder zu -drücken. "Unser Körper bildet auf diese Art einen eigenen Schutz", erklärt Dr. Hadley King gegenüber Refinery29. "Die Flüssigkeit innerhalb der Blase verhindert, das Schmutz an die gereizte Stelle gelangt und macht, dass die Lippen schneller heilen". Wirkt eine Blase besonders besorgniserregend, empfiehlt King, unbedingt eine*n Hautärzt*in aufzusuchen.

Das hilft bei Sonnenbrand auf den Lippen

Im Schnitt verschwindet ein Sonnenbrand auf den Lippen innerhalb von drei bis fünf Tagen wieder. Auf jeden Fall solltest du darauf achten, deine Lippen nicht noch mehr Sonne und UV-Strahlung auszusetzen. Dr. King sowie Dermatologe Dr. Kenneth Howe empfehlen bei Sonnenbrand auf den Lippen, zu Aloe Vera zu greifen, das idealerweise vorher im Eiskasten gekühlt wurde. Auch Joghurt oder ein Waschlappen, den ihr in kalte Milch tunkt, kann Erleichterung bringen.

Da ein Sonnenbrand die Lippen stark austrocknet, ist es ratsam, stets für Feuchtigkeit zu sorgen. Schwere Öle können allerdings dazu führen, dass sich das Hitzegefühl in euren Lippen noch verstärkt. Daher lieber zu einer leichteren Pflege greifen. Auch auf scharfes Essen sowie Lippen-aufplusternde Wirkstoffe wie Pfefferminzöl solltet ihr bei einem Sonnenbrand lieber verzichten. Was vermutlich schwerfallen wird: Nicht an trockenen Lippen kletzeln! Das verlängert den Heilungsprozess und macht die ganze Sache letztendlich nur noch schmerzhafter.

So beugst du verbrannten Lippen vor

Damit es erst gar nicht zu einem Sonnenbrand auf den Lippen kommt, empfehlen Expert*innen, Lippenpflege mit Lichtschutzfaktor zu verwenden und diesen auch regelmäßig neu aufzutragen, da der Schutzfilm durchs Sprechen, Essen oder Trinken schnell zerstört wird. Was - wenig überraschend - am besten hilft, um Sonnenbrand zu vermeiden? Schatten! So raten Expert*innen dazu, sich so weit es geht, nicht in der prallen Sonne aufzuhalten (insbesondere zu Zeiten, in denen die UV-Strahlung besonders intensiv ist) oder Kopfbedeckungen zu tragen, die möglichst das ganze Gesicht schützen, wie etwa einen Sonnenhut mit breiter Krempe.

Häufige Sonnenbrände auf den Lippen können nicht nur zu ständig geschwollenen Lippen oder Verformungen führen, sondern erhöhen auch das Krebsrisiko: "Hautkrebs verhält sich gerade auf den Lippen viel aggressiver als an anderen Körperstellen", erklärt Dr. Lowe. Gerade deshalb sei Prävention hier besonders wichtig.

 

Aktuell