Warum ihr euer Smartphone nicht aufs Klo mitnehmen solltet

Darum solltet ihr euer Handy nie mit auf die Toilette nehmen.

Manchmal kann es ganz entspannend sein, das Smartphone mit auf die Toilette zu nehmen. Oft will man auch einfach nur ungestört telefonieren. Warum das aber keine gute Idee ist, erklärt Charles Gerba, Mikrobiologe an der Universität von Arizona.

"Toiletten sind voller Bazillen, Bakterien und pathogener Erreger - die meisten davon aus Fäkalien", so der Experte. Türgriffe, Fußboden, Klopapierhalter und Wasserhähne sind besonders schmutzig. Wenn man das Handy am Klo einmal ablegt, wäscht man sich zwar die Hände, das Smartphone aber trägt die Erreger weiter mit sich.

E.coli, Salmonellen-Erkrankungen, Hepatitis A, aber auch Grippe-Erkrankungen holen wir uns vor allem auf öffentlichen Toiletten, auf denen mangelnde Hygiene vorherrscht. Auf den Toiletten drohen aber auch Pilzinfektionen, die hauptsächliche Fuß- und Fingernägel sowie die Haut befallen.

Also lieber aufpassen, wenn ihr das nächste Mal euer Handy in einer Toilette ablegt. Das Gleiche gilt übrigens auch für Taschen, die schnell mal auf dem Fußboden landen, wenn es keine andere Möglichkeit gibt.

So hygienisch sind wir wirklich nach dem Klobesuch


Umso schlimmer ist das im Hinblick auf unsere eigene mangelhafte Hygiene. 31% der Männer und 17% der Frauen waschen sich nach dem Besuch der Toilette nicht die Hände, hat die britische Food and Drink Federation durch eine Befragung von rund 2.000 BritInnen herausgefunden. Dabei ist die Zahl der Bakterien auf der Handfläche nach dem Besuch des stillen Örtchens doppelt so hoch wie vorher.

 

Aktuell