"Warum gehen nicht alle Wünsche in Erfüllung?"

Von wegen leuchtende Kinderaugen. Die (Vor-)Weihnachtszeit ist eine emotionale Berg- und Talfahrt – vor allem für Fünfjährige. WIENERIN-Redakteurin Lucie über Advent mit Kind.

Advent, Advent....

„Gell Mama, die Menschen, die Adventskalender machen, wollen die Kinder nur ärgern. Oder warum sind die Nummern so durcheinander?“ – Der Logik meines Fünfjährigen habe ich nicht viel entgegen zu setzten. Mein „Naja, das machen sie, um es spannender zu machen!“ hilft ihm in seiner Ungeduld nicht.

Überhaupt, seine Hauptbeschäftigung im Moment ist: enttäuscht sein. Im Playmobil Adventskalender kommt das fade Boot vor dem tollen Geist, am Schlaraffenland-ähnlichen Christkindlmarkt bekommt er nicht alles was er will und seine Wunschliste muss er auch auf ein realistisches Maß einschränken – alles falsch.

Sinnfragen in besinnlichen Zeiten

Um ein bisschen Mäßigung und Dankbarkeit aus ihm herauszukitzeln erzähle ich ihm dann von armen, frierenden Flüchtlingskindern. Dass funktioniert überhaupt nicht. ("Mama, warum erzählst du eigentlich immer von den Flüchtlingen?“) Und er fragt mich und sich täglich: „Warum geht nicht alles in Erfüllung, was man sich wünscht?“

Ja, warum?

Glücklicherweise haben mich die letzten Jahre gescheiter gemacht: Seine Geschenkwünsche ans Christkind habe ich in akkurater Organisation an Omas, Opas, Tanten und Onkels verteilt. Diesmal wird jedes unserer 3 Weihnachtsfeste einen verpackten Höhepunkt haben, damit zumindest nicht vor dem Weihnachtsbaum geweint werden muss. Ob das die richtige Lösung ist, weiß ich nicht. Ich weiß nur: Die leuchtenden Kinderaugen, von denen immer geredet wird, kommen wohl von den Kerzen (oder LEDs) die sich in den tränenerfüllten Augen der Zwerge spiegeln. Meinen Sie nicht?

Weihnachtliches Fazit

Aber, wird schon schön werden. Unter Tonnen von Playmobil, zwischen Keks-Orgien und Ess-Gelagen, ist Weihnachten doch immer eine geniale Zeit. Und wenn man erst mal die Angewohnheit mit den großen Erwartungen abgelegt hat (so mit 35 dann), ist es auch für die Kinder fein. Frohe Weihnachten!

 

Aktuell