Warum Ellen Pompeo bei Grey's Anatomy blieb? - "Wegen des Alters"

Das mangelnde Angebot an interessanten Frauenrollen für Schauspielerinnen ab 30 trifft auch "Grey's Anatomy"-Star Ellen Pompeo (46).

"Grey's Anatomy"-Star Ellen Pompeo (46) ist nur wegen ihres Alters so lange der Serie treu geblieben. "Mit 33 war ich klug genug zu wissen, dass meine Uhr in Hollywood bereits tickte", sagte sie dem US-Magazin "People". Sie sei sich bewusst gewesen, "wie herausfordernd es sein würde, mit Ende 30 oder Anfang 40 neue Rollen zu finden".

Ihre ersten Rollen als Schauspielerin habe sie erst mit Mitte 20 bekommen - wäre sie jünger gewesen, hätte sie vielleicht andere Dinge ausprobiert, stellte sie fest. Den Entschluss, die Titelrolle der Dr. Meredith Gray weiterzuspielen, hat sie aber nicht bereut: "Mit der Zeit ist es nur besser geworden." "Grey's Anatomy" wird seit 2005 vom US-Network ABC ausgestrahlt und ist auch in vielen anderen Ländern bei den Zuschauern beliebt.

Frauenrollen für ältere Schauspielerinnen Mangelware

In den letzten Jahren wurden immer mehr Stimmen laut, die die unfaire Rollenverteilung in Hollywood kritisieren. Frauenrollen würden, im Gegensatz zu männlichen Charakteren, immer noch mehrheitlich mit jüngeren Frauen besetzt. Einer Polygraph-Analyse von 2.000 Drehbüchern zufolge, bekamen Frauen mit ansteigendem Alter sukzessive weniger Text zugeschrieben. Bei Männern, hingegen, stieg dieser Anteil sogar mit ansteigendem Alter.

Diese Entwicklung prangern Hollywood-Schauspielerinnen immer öfter an. Für Frauen ab 40 scheint es kaum noch interessante Rollen zu geben. Bei reiferen Männer ist dies allerdings gar kein Problem ist. Meryl Streep kritisierte bereits mehrfach öffentlich: "Frauen ab 40 spielen nur noch alte Weiber und Hexen" - und reife Frauen scheinen in den Augen Hollywoods einfach nicht zu existieren.

Mit der steigenden Aufmerksamkeit scheint sich aber nun auch in Hollywood langsam das Blatt für die Schauspielerinnen zu wenden. Und das ist auch gut so!

 

Aktuell