Warum du vor dem Runterspülen den Klodeckel schließen solltest

Entschuldigt die Wortwahl, aber wir sagen nur: Kacki-Fontäne!

Warum du vor dem Spülen echt den Deckel runterklappen solltest

Während Menschen beim Auswärts-Klogang vor dem Hinsetzen gern penibel Klopapier auf der Klobrille verteilen oder überhaupt nur in der berüchtigten "Schranz-Hocke" knapp über der Toilette schwebend mit brennenden Oberschenkelmuskeln ihr Geschäft erledigen, ist daheim alles wurscht. Fröhlich spült man große und kleine Hinterlassenschaften bei offenem Klodeckel in die Kanalisation. Nur: Die Fäkalien verschwinden nicht nur im Abfluss, sondern schwirren partikelweise durch dein ganzes Badezimmer und lassen sich auf all deinen Sachen und dir selbst nieder. Auch auf deiner Zahnbürste. Sorry, es ist wahr.

Spülen bei offenem Klodeckel ist unhygienisch

Menschen beschäftigen sich auf wissenschaftlichem Niveau mit dem "toilet plume", was auf Deutsch soviel wie "Klowolke" bedeutet. Die erste Erwähnung dieses wichtigen Themas des Alltags stammt aus den 1950ern, in den 1975ern hat eine Studie des MikrobiologenCharles Gerba weitere, ekelhafte Ergebnisse zu Tage gebracht: Mit einem einzigen Spülgang werden E.coli-Bakterien bis zu 4,5 Meter hoch in die Luft geschleudert, wo sie mindestens vier bis sechs Stunden lang bleiben. Soll heißen: Wenn du in der Früh spülst, schwirren die Bakterien immer noch rum, wenn es Zeit fürs Mittagessen ist.

Viel hygienischer ist es seitdem nicht geworden, wie eine Studie aus 2013 festgestellt hat: "Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass "toilet plume" eine entscheidene Rolle in der Verbreitung von Infektionskrankheiten spielen könnte, deren Erreger in Fäkalien und Erbrochenen zu finden sind", schreiben die ForscherInnen in der im American Journal of Infection Control veröffentlichten Studie. Vom besonderen Interesse sei eine "mögliche Rolle des toilet plume" in der Verbreitung von Krankheiten wie dem Norovirus, SARS und der pandemischen Influenza, so die WissenschafterInnen.

Lösung: Klapp doch einfach den Sitz VORM Spülen runter

Ja, das klingt alles nicht so g'schmackig. Die Lösung ist zum Glück einfach: Schließ' vor dem Spülen einfach den Klodeckel. 2012 fand eine Studie heraus, dass bei offenem Klodeckel zwölfmal soviele Durchfallbakterien Clostridium difficile im Raum herumschwirrten. Also nochmal: Mach den Deckel zu! Dann wird auch alles gut. Und hübscher ausschauen tut es auch noch.

 

Aktuell