Warum dir manchmal die Haare "weh tun"

Eigentlich schmerzen ja nicht die Haare selbst, sondern die Haarwurzeln. Das können die Gründe dafür sein.

schmerzende-haare-haarwurzeln-kopfhaut

Es gibt Tage, an denen tun einem einfach die Haare weh. Egal, ob man einen Zopf macht oder sie offen trägt, es fühlt sich unangenehm an. Selbst kleinste Berührungen sind fürchterlich schmerzhaft. Die Wurzeln scheinen massiv gereizt zu sein und man kann sich einfach nicht erklären, woran das liegt. Wir verraten es dir gern! 

Warum tun meine Haare weh?

Einer der häufigsten Gründe für schmerzende Haare ist nämlich trockene Kopfhaut. Fehlt der Haut ihr natürlicher, schützender Lipidfilm, wird die Haut nicht nur rissiger und damit sensibler, es kann darüber hinaus außerdem passieren, dass Bakterien leichter eindringen und kleine Mini-Entzündungen hervorrufen, die dann zu Schmerzen führen.

Was hilft gegen schmerzende Haarwurzeln?

Intensive, regelmäßige und feuchtigkeitsspendende Kopfhautpflege, etwa durch spezielle Seren und Masken. Auch ein Trick aus Großmutters Hausapotheke lässt trockene Kopfhaut wieder streichelzart werden. Dafür massiert man am Abend einfach eine Portion unparfümierter Bodylotion in die Kopfhaut ein, lässt diese über Nacht einwirken und wäscht die Haare am nächsten Morgen mit einem milden Shampoo aus. Und schon ist der Schmerz weg!

Aktuell